dieselmotor im lj

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

dieselmotor im lj

Beitragvon ralf k. » Mittwoch 4. Februar 2009, 22:14

hallo leute ! ich bin der neue . heisse ralf k. .will euch mit der frage nach nem diesel im lj nerven . hat das schon mal jemend gemacht? oder kennt jemand einen -der das mal gemacht hat ? gebt bescheid - bitte . mfg ralf k.
Benutzeravatar
ralf k.
Matschlochsucher
 
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 15:11
Wohnort: 38360 / EL SAUZAL TENERIFE

Beitragvon Didi » Donnerstag 5. Februar 2009, 11:56

Hallo Ralf,
Willkommen im Forum.
Ja das wurde hier schon besprochen versuch es mal mit der "Suche". Kurz und knapp zusammengefast: zu viel Aufwand, zu schwer und Nutzen fraglich.

Gruß Didi
Benutzeravatar
Didi
Matschlochsucher
 
Beiträge: 226
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2007, 23:23
Wohnort: 53894 Mechernich

Beitragvon Klapperauto » Freitag 6. Februar 2009, 07:40

und meistens werden die LJ's auch hässlich, weil die Motoren nicht wirklich unter die Haube passen und diese dann verunstaltet werden muss.

Armin
Wenn es Brüste oder Räder hat, wird es irgendwann Schwierigkeiten machen.
Klapperauto
Schlammcatcher
 
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 13:07
Wohnort: 24616 Brokstedt

diesel im lj

Beitragvon ralf k. » Freitag 6. Februar 2009, 20:48

hallo didi-hallo klapperauto ! meine idee ist nicht , einen riesen diesel zu verbauen . der santana z.b.wird(wurde) bei uns in spananien auch als diesel verkauft (van und longchassis).etwas in der art einfacher saugdiesel(bloss keine turbokacke). lombardini , nanny e.t.c. ich hatte beruflich sehr viel mit dieselmotoren zutun . hab auch schon motorentypen in schiffen und fahrzeugen ausgetauscht . adapterplatte mit nem riesenschwanz arbeit hintendran . alle moeglichen typen -von 14ps bis 645ps.man lernt dabei diese motore zu schaetzen (drehmoment,wartungsarm, verbrauch e.t.c.). das mit der niederen (oekonomischen ) drehzahl koennte man vielleicht mit der wahl groesserer reifen(z.b.31") "etwas" kompensieren . vielleicht ist es einfacher sich ein chassis mit allen anbauteilen zu besorgen und nur noch die lj karosse drueberzustuelpen . aber dann ist kein lj mehr . wahrscheinlich wisst ihr mehr dazu als ich . wenn interesse besteht antwortet mir . wenn nicht , dann nerve ich euch nicht weiter damit . hasta manzana-ralf k.
Benutzeravatar
ralf k.
Matschlochsucher
 
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 15:11
Wohnort: 38360 / EL SAUZAL TENERIFE

Beitragvon Andy_s_LJ » Samstag 7. Februar 2009, 09:27

Ich habe da zwar keine Ahnugn von, aber grundsätzlich bin ich ein großer Diesel-Fan und wenn es eine Möglichkleit gabe einen 1300er 3 Zylinder zB ein zu bauen oder einen noch kleineren - warum nicht?
Hab keine AHnung was der kleinste Diesel ist. Vielleicht vom Smart?
Andy
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Klerkx81 » Samstag 7. Februar 2009, 12:01

Och, Selbstzünder gehen auch runter bis 0,5PS, nur ist das dann schon Modellbau und die laufen nicht mit Diesel :D

Wenn das nochn schön robuster Diesel ohne Turbo ist finde ich das sogar noch interessant. Ich hatte hier nur mal irgendwo gelesen das der Antriebsstang vom LJ nicht die Vibrationen vom Diesel verträgt.

Ich schätze jetzt mehr einen neueren 16V und sehe die Elektronik als Vorteil, gerade wenn man ein frei programmierbares Steuergerät benutzt und dann die Möglichkeit hat zur vollständigen Lambdareglung etc.
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,
sie gehen sogar für sie arbeiten.
Klerkx81
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 354
Registriert: Donnerstag 27. September 2007, 16:08
Wohnort: Dillenburg (LDK)

Beitragvon Felix » Samstag 7. Februar 2009, 12:43

Tach zusammen!

Mein Beitrag zum Thema "anderer Motor im LJ"

Bild

Kein Kommentar :-)
Bild

Suzuki LJ80: Der Fahrer setzt die Grenzen, nicht das Fahrzeug
Benutzeravatar
Felix
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1172
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 23:45
Wohnort: 57234 Wilnsdorf bei Siegen

Beitragvon Friedel » Samstag 7. Februar 2009, 14:44

Hollo Felix ... Sieht einfach toll aus :daumen: :daumen:
Schönen Gruß Bild
Benutzeravatar
Friedel
Geburtstagsbeauftragter
 
Beiträge: 761
Bilder: 1
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 18:37
Wohnort: Sauerland

diesel

Beitragvon ralf k. » Samstag 7. Februar 2009, 22:32

hallo klerkx81! fuer verschiedene zwecke giebt es verschiedene moeglichkeiten . ich nehm mal an , du willst mit optimaler leistung , umweltbewusst fahren . lobenswert . ich dagegen moechte mit meinen lj endlich mal eine reise nach mauretanien machen .keine kompromisse , allein , ohne beifahrer . der lj ist durch seine groesse und sein gewicht schon im naturzustand einmalig gut (aber das wisst ihr alle selbst) im sand .diesen vorteil dort ausunutzen , wofuer er gebaut wurde , ist mein traum . jungs -nichts gegen kiesgruben . ist eben nur nicht westsahara .das ganze mit einem aeusserst zuverlaessigen , anspruchslosen fahrzeug und wenig gepaeck . dafuer scheint mir der umbau auf diesel vielleicht erstrebenswert . leider haben im letzten jahr die cubaner die einzige faehre zwischen den canaren u. marokko auf den strand gesetzt . bevor es wieder eine neue dampferlinie giebt , hab ich also zeit meinen lj nach meinen wuenschen herzurichten . die bundeswehr hat uebrigens dieselheckmotore fuer boote zu verkaufen . vielleicht kann man in der richtung was machen . weil turbo lehne ich grundsaetzlich ab . der bringt bei kleinen motoren mehr aerger als nutzen . mfg ralf k.
Benutzeravatar
ralf k.
Matschlochsucher
 
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 15:11
Wohnort: 38360 / EL SAUZAL TENERIFE

Beitragvon Klerkx81 » Sonntag 8. Februar 2009, 00:57

@ Ralf, ja kann ich gut verstehen mit dem Turbo, mag ich auch nicht, mein 16V Sportcoupe wird auch nach und nach nur herkömmlich zur leistungssteigerung umgabaut.
Der Diesel interessiert mich aber auch weil ich noch am Rätseln bin mit welchem Umbau der LJ in der Lage ist die Desden Bresslau zu bestreiten :daumen: Beim Benziner muß man da so viel abdichten bei den vielen Wasser und Schlammlöcher.

Aber nette Idee den LJ dafür zu nehmen, im Offroad-forum seh ich als kleinstes Gefährt nur nen SJ bei Urlaubsreisen durch die Wüste.
Ist aber so ne Sache ganz allein zu fahren, da käm ne Winde und ein Erdakner (weiß jetzt grad nicht wie gut der in losem Sand funktioniert) ganz gut. Beim Diesel könnte das aber etwas kopflastig werden, also die Winde dann im Beifahrerfußraum platzieren oder so ähnlich.
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,
sie gehen sogar für sie arbeiten.
Klerkx81
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 354
Registriert: Donnerstag 27. September 2007, 16:08
Wohnort: Dillenburg (LDK)

Beitragvon Hans » Sonntag 8. Februar 2009, 18:56

also meine meinung dazu is, entweder nimm nen santan diesel und bau ne lj karosse drauf, oder akzeptier das der lj ein lj is und lass den motor wie er is ;-) früher sind die leute auch mit em lj durch die wüste gefahren und haben es überlebt. Diesel, mit wenig hubraum und dann noch ohne Turbo, reisegeschwindigkeit = schrittgeschwindigkeit ?!? ;-) mal ganz davon abgesehen das ein dieselmotor im lj zu nem gewaltigen steuernachteil führen würde, versteh ich net so ganz den vorteil zu nem ordentlich gewarteten 410er motor, ausser das der diesel weniger anfällig für den meistens gepunschten kraftstoff in solchen ländern is ;-)
Hans
Matschlochsucher
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 14:29
Wohnort: Karlsruhe|Germany

diesel

Beitragvon ralf k. » Dienstag 10. Februar 2009, 16:56

hallo hans . mit dem umbau und den steuern hier in spananien ist es nicht nur anders-auch etwas einfacher . zur zeit bezahl ich 22,40EU steuern im jahr .ansonsten hast du ja recht -es waren auch andere mit nen halbwegs originalen lj in der wueste . hab da mal was gelesen (tunesien glaub ich ). was damals bei der P-D teilgenommen hat , war mehr oder weniger getunt . der motor ist auch nicht schlecht , laeuft wie ne biene. leider (oder gott sei dank) hat der lj ( fuer mich nur ) zwei schwaechen.a: drehmoment; b:spurstange . spurstange aendern wurde hier gut beschrieben(werd ich machen). zum drehmoment ,bei den seglern z.b.ist meist ein einbaudiesel vorhanden (flautenschieber) genannt . 2 ,3 ,4 und mehr zylinder giebt es dort . die kleineren so zwischen 14-u.45ps etwa .(ohne turbo) beim diesel holt man ja die fehlenden ps uebers drehmoment wieder rein . die gaengigen sind volvo ,janmar , nanny ,lister u. co . leider konnte ich noch nicht alle ausmessen(hoehe und laenge e.t.c.) . der lombardini wuerde gerade so passen . leider hab ich mit dem beruflich schlechte erfahrungen gemacht . weiss vielleicht einer was besseres? mfg ralf
Benutzeravatar
ralf k.
Matschlochsucher
 
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 15:11
Wohnort: 38360 / EL SAUZAL TENERIFE

Beitragvon Hans » Mittwoch 25. Februar 2009, 19:45

also wie gesagt, ich glaube nicht das du mit so nem motor in nem auto glücklich werden wirst. schliesslich hast du ja ein normales schaltgetriebe drinne, da bringt dir drehmoment bei drehzahl X net viel, wenn davor und dannach nix kommt, und das ist nunmal so Auto und kein Boot.
Bist du schonmal nen alten Mercedes 250 Diesel gefahren ? das ding zieht dir trotz über 2 liter hubraum net die wurst vom Teller ;-)

Aber probier es gerne aus und berichte wie es gewesen is :-)

Gruß Hans
Hans
Matschlochsucher
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 14:29
Wohnort: Karlsruhe|Germany

Beitragvon Klerkx81 » Mittwoch 25. Februar 2009, 23:45

Und bei nem aktuellen TDCI schau ich mit einem 16V auch nur doof hinterher :D
Ist zwar wieder Technik, aber der kann bei jedem Hub sagen ich hätt gern mal ein wenig mehr oder weniger Diesel.
Die erwähnten Motoren sollten wohl auch eine bessere Leistungsentfaltung haben wie ein oller Benz.
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,
sie gehen sogar für sie arbeiten.
Klerkx81
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 354
Registriert: Donnerstag 27. September 2007, 16:08
Wohnort: Dillenburg (LDK)


Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast