Andy_s_LJ

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

Beitragvon Gatito » Dienstag 16. Februar 2010, 18:06

Das wichtigste ist, dass die Oberflächen der Lagen alle eben sind. Vor allem die Enden der zweiten Lage drücken sich gerne in die lange Lage ein, und damit geht die Federwirkung gegen null...

Liebe Grüsse,
Christian
professional dreamer / outlook: cloudy with 100% chance of rain
current location: Divided Kingdom
skype: ch.leyk
Gatito
Dr. Intake
 
Beiträge: 555
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 20:11
Wohnort: Fareham, Hampshire, PO14 1NU, UK

Beitragvon Andy_s_LJ » Dienstag 16. Februar 2010, 20:58

Also an den Stellen an denen das Ende eines Blatts der folgenden Lage auf der vorherigen liegt. dort sind meines Erachtens kleine Vertiefungen. Aber die sehen gewollt aus :?:
Ich versuche mal morgen ein Bild zu machen.
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Felix » Dienstag 16. Februar 2010, 22:59

Hi!

Die Vertiefungen sind bei neuen Federn nicht da. Das hat sich mit den Jahren eingeschliffen. Kettenspray oder Sprühfett alle paar Monate zwischen die Blätter hilft den Federn beim federn ;)

Gruß Felix
Bild

Suzuki LJ80: Der Fahrer setzt die Grenzen, nicht das Fahrzeug
Benutzeravatar
Felix
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1171
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 23:45
Wohnort: 57234 Wilnsdorf bei Siegen

Beitragvon Andy_s_LJ » Mittwoch 17. Februar 2010, 19:04

So, hab ich ganz vergessen, die Vorderachse war ja auch schon in Bearbeitung

Bild

und der Umbau auf SJ-Lenkung hat begonnen.
Als erstes habe ich die Steckachsen vom SJ abgeflext. Man sollte darauf achten nicht das Barfieldgelenk zu berühren da dieses sonst kaputt ist. Leider ist es notwendig so nah wie möglich am Gelenk zu schneiden da man das Innenteil sonst später nicht heraus bekommt. So siet es dann aus, wenn man nicht dicht genug geschnitten hat und dann an dem verbleibenden Stummel noch mal rumflexen muß :(

Bild

danach muß man das Innenteil (das auf dem oberen Bild) mit der abgeflexten Achse in dem äußeren Ring um 90 Grad nach oben drehen so dass die abgeschnittene Achse quasi horizontal liegt. Vorausgesetzt das man sich den Achsschenkel so anschaut wie auf dem folgenden Bild.

Bild

Auf dem Bild ist der äußere Ring hochkannt damit man erkennt das es verschiedene Lochformen in ihm gibt. Die Flanken des innenre Gelenkteils (siehe roter Kreis) passen in das Loch 1, nicht aber in Loch 2!
Man muß also nachdem man den inneren Teil um 90 Grad nach oben gedreht hat schauen wo das Loch 1 im äußeren Ring ist und dort eine der Flanken des inneren Gelenkteils einschieben. Geset des Falles dass man die Achse kurz genug abgeschnitten hat, kann man dann den inneren Gelenkteil nach oben herausdrehen.

Ist nicht leicht zu erklären, und da ich hier im Forum keine genaue Anleitung gefunden hatte wie das mit den Gelenken so funktioniert, hab ich das mal hier an dieser Stelle versucht. Extra mit Bild!
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Felix » Mittwoch 17. Februar 2010, 19:49

War meine Erklärung nicht gut? ;) :evil:
Bild

Suzuki LJ80: Der Fahrer setzt die Grenzen, nicht das Fahrzeug
Benutzeravatar
Felix
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1171
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 23:45
Wohnort: 57234 Wilnsdorf bei Siegen

Beitragvon Andy_s_LJ » Donnerstag 18. Februar 2010, 13:30

Logo Felix, aber mit Bild ist doch einfacher, oder? ;)
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Andy_s_LJ » Freitag 19. Februar 2010, 23:25

SO, heute Abend hab ich die Achsschenkel in ihre Einzelteile zerlegt. Danken möchte ich an dieser Stelle dem Walter dem Rolletin und dem RAZ für die guten Tips per Mail bzw. Telefon. Ich habe die Bremssättel zerlegt sowie die Kolben heraus genommen.

Bild

Hier sieht man schön dass der rechte Kolben mal gewechselt wurde da er noch viel sauberer und neuer ist. Die dazugehörigen Beläge waren auch noch sehr gut erhalten. Auf der anderen Seite hingegen waren die Beläge nicht nur total abgenutzt, sondern auch noch schief eingelaufen

Bild

Da ist der Achsschenkel zerlegt. Die Lager und Dichtungen sind wiedererwartungsgemäß noch in Ordnung. Alles war sehr gut eingefettet.

Bild

Die Bremsscheiben hingegen sind nur noch als Schrott zu gebrauchen :(

Bild

Die Bremssättel sehen übel aus, aber wenn ich morgen mit denen Fertig bin. dann sehen die aus wie neu :mrgreen:

Mein Kompressor darf morgen mal wieder so richtig brummen :mrgreen:
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Bremsenumbau

Beitragvon hajo und elly » Samstag 20. Februar 2010, 07:48

Moin! Felix hat super erklärt,aber bei den Bildern kann ich jetzt auch noch abgucken,ich hab das ja auch noch vor mir.Danke für die Berichterstattung,weiter so! :daumen: Gruß an alle,Hajo
Tia! An gleich 2 Suzis hab ich jetzt schon mein Herz gehängt! oje-oje! lach!
H.H.H =HAJO HAT H-KENNZEICHEN
hajo und elly
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 284
Registriert: Donnerstag 19. April 2007, 20:32
Wohnort: 61440 Oberursel im Taunus

Beitragvon Andy_s_LJ » Samstag 20. Februar 2010, 10:23

Schau mal hier Hajo, der Walter hat da auch gute Arbeit geleistet.
Gruß Andy

http://lj80-freunde.de/viewtopic.php?t= ... c&start=30
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Schon geguckt..

Beitragvon hajo und elly » Samstag 20. Februar 2010, 13:55

Jau! Schon geguckt,Walter betrachte ich eh als meinen Lehrmeister :daumen: ,was aber nicht als abwertend für die anderen Berichterstatter zu verstehen ist. die auch ne RIESENHILFE beim schrauben sind.Gruß an @ll,Hajo
Tia! An gleich 2 Suzis hab ich jetzt schon mein Herz gehängt! oje-oje! lach!
H.H.H =HAJO HAT H-KENNZEICHEN
hajo und elly
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 284
Registriert: Donnerstag 19. April 2007, 20:32
Wohnort: 61440 Oberursel im Taunus

Beitragvon Andy_s_LJ » Samstag 20. Februar 2010, 15:38

Du Hajo,
in Oberursel wird doch gerade das neue Gymnasium gebaut. Da werde ich nächste oder übernachst Woche hinfahren, da die Firma für die ich arbeite den betonstahl dafür liefert. Vielleicht können wir uns da ja mal treffen?

Gruß Andy
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Andy_s_LJ » Samstag 20. Februar 2010, 15:52

Heute hab ich mir die Einzelteile des Achsschenkels vorgenommen.

Bild

Bild

Mit dem Bremssattel hab ich auch schon angefangen

Bild

Bei dem eigentlichen Bremssattel hab ich folgendes Problem, Ich möchte zum Sandstrahlen die Kolbendichtmanschette und die Kolbendichtung ausbauen, aber wie? Ich weis das die Manschette mit einem Sprengring gesichert ist. Ich Depp hatte den Sprengring die ganze Zeit in dem Gehäuse gesucht und erst beim Check ob die Manschette am unteren Rand durch einen vergeblichen Aushebelversuch verletzt wurde habe ich gesehen das der blöde Ring außen sitzt! :shock:

Bild

Zum Abschluß habe ich meine neuen Polybuchsen in die frisch lackierten Blattfedern eingebaut. Da ich die Löcher zufor gründlich gereinigt hatte, gingen die absolut problem los rein.

Bild

Bild

Leider hab ich nur zwei verschiedenfarbige Sätze bekommen, aber mir macht das nix aus.

Gruß Andy
Zuletzt geändert von Andy_s_LJ am Samstag 20. Februar 2010, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Nepomuk » Samstag 20. Februar 2010, 16:18

Hey, Kipper! Machst du heimlich Schluckimpfung mit den vielen Flaschen? :mrgreen:
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2466
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Beitragvon Andy_s_LJ » Samstag 20. Februar 2010, 16:29

Getriebeöl-Schluckimpfungen sollen ja gesund sein :mrgreen:
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Andy_s_LJ » Sonntag 21. Februar 2010, 11:58

Schwerer Rückschlag heute morgen. Ich habe versehentlich die Achschenkel eines 413 er erwischt! Ich kann also jetzt solange nicht weite rmachen bis ich die kurzen, äußeren Antriebswellengelenke eines 410er gefunden habe :(
Zuletzt geändert von Andy_s_LJ am Montag 18. Oktober 2010, 07:10, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast