Andy_s_LJ

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

Beitragvon Lufthanseat02 » Sonntag 14. März 2010, 17:58

Servus,

ein Profi bin ich leider nicht, aber ich habe Dir doch gesagt wie es zu machen ist. :mrgreen:

MFG
Lufti
Take a different road
Nur über den Wolken ist man Frei
Endlich Scheibenbremse
......to be continiued
zu Später stunde auch mal peinlich.....
Lufthanseat02
Triebwerklackierer
 
Beiträge: 499
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 19:30
Wohnort: 55592 Desloch

Beitragvon Andy_s_LJ » Mittwoch 17. März 2010, 11:50

Hallo Lufti, TIna hätte mich umgebracht wenn ich die Achsschenkel in den Backofen gestellt hätte :mrgreen:

Abr ich bin immer froh über Deine Tipps! :anbet:

Mit der Presse war das viel einfacher. Wußte ja nicht das meine Nachbar die hat!!!

Gruß an alle Venter`s. Andy
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Andy_s_LJ » Sonntag 2. Mai 2010, 13:37

Hatte am Wochenende mal wieder etwas Zeit weiter zu machen.

Hab jetzt die Achsschenkel fertig und wieder an die Achse gebaut. Nachher wird noch die Achsabdichtung montiert und das neue Getriebeöl engefüllt.

Bild


Bild
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Andy_s_LJ » Mittwoch 5. Mai 2010, 15:06

So, ich habe mal wieder eine Frage, bzw brauche Hilfe.

Ich bau den LJ ja auch auf SJ- Lenkgetriebe um und habe mir außer den SJ Achsschenkeln auch das SJ Spurgestänge besorgt. Soviel ich weis, muß ich das Spurgestänge kürzen. Kann mir jemand zufällig sagen auf welches Maß ich das Kürzen muß?

Ich werde die Spurstange kurz vor dem Spurstangenkopf des Achsschenkels des linken Vorderrad durchtrennen und eine lange Überwurfmutter einbauen, damit ich die Spurstange in der Länge variieren kann. Ich dachte da so an eine 60 mm lange Mutter, damit beide Enden der Spurstange auch mit genügent Umdrehungen in die Mutter eingeschraubt werden können. Die Mutter wird mir mein Nachbar aus Vollmaterial drehen.

Wie lang muß die Spurstange sein vom linken bis zum rechten Spurstangenkopf gemessen mittig von den Gewindebolzen?


Gruß Andy
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Felix » Mittwoch 5. Mai 2010, 22:13

Hi!

Wenn du die Spurstange vom SJ 410 oder 413 mit den SJ Achsschenkeln verwendest, musst du nichts kürzen. Die LJ und SJ-Achsen sind gleich breit...
Wenn du die SJ-Achsschenkel mit den LJ Spurstangen kombinierst, müssen diese auf jeder Seite um ca. 20mm gekürzt werden.

Du musst ggf. die SJ Lenkschubstange (die vom Lenkgetriebe kommt) kürzen, weil der LJ-Rahmen schmaler ist. Das musst du dann aber am Fahrzeug anpassen.

Ich habs bei meinem LJ so gemacht:

Bild
Spurstange durchgetrennt, gekürzt, Rohr mit Löchern drüber, Länge und Winkel der Lenkstangenköpfe angepasst, Enden verschweißt, Löcher verschweißt, abgeschliffen, grundiert, lackiert, Käs gegessen ;)

Gruß Felix
Bild

Suzuki LJ80: Der Fahrer setzt die Grenzen, nicht das Fahrzeug
Benutzeravatar
Felix
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1172
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 23:45
Wohnort: 57234 Wilnsdorf bei Siegen

Beitragvon oscar » Donnerstag 6. Mai 2010, 09:22

Moin,

ich hab die SJ Spurstange benutzt, und des Auge der LJ Lenkstange dem Konus der SJ Spurstange angepasst.

Gruß Cord
Benutzeravatar
oscar
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 390
Registriert: Sonntag 11. Februar 2007, 21:53
Wohnort: 32257 Bünde/OWL

Beitragvon Andy_s_LJ » Donnerstag 6. Mai 2010, 15:14

Ok Jungs,
dann werde ich das so wie der Felix machen. Ich warte bis ich die Achsen im Rahmen verbaut habe und das SJ-Lenkgetriebe am Rahmen fest ist, dann werde ich so wie der Felix das beschrieben hat die Lenkstange anpassen.

Sehr gute Idee. ich bin echt froh, das ich die Spurstange nicht verändern muß :anbet:

Hat Jemand zufällig mal ein "Detailbild" vom SJ-lenkgetriebe am LJ Rahmen. ich habe schon zwei Möglichkeiten wie ich das dort befestigen kann, aber bin für weitere Möglichkeiten offen:D

Gruß Andy
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Bremsen!!!!!

Beitragvon Andy_s_LJ » Samstag 8. Mai 2010, 23:02

So ich bin dann beim nächste Problem angebkommen. Habe heute die Bremssen vorne wieder zusammen bauen wollen.

Aber da stimmt irgendwas nicht. Ich haben große Problem den Bremskolben wieder in den Bremssattel zu machen. Ich muß mich mit meinem ganzen Körpergewicht auf den Kolben stützen und ordentlich wd40 an den Rand sprühen damit er überhaupt rein geht. Raus bekommt ich Ihne dann nur mut Hammerschlägen von hinten durch die Öffnung für den Bremsschlauch. Und da muß ich wirklich ordentlich draufhauen. Das kann doch nicht ormal sein, oder?

Soll ich den Kolben etwa mit Kupferpaste einschmieren oder was?

Andy
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Felix » Sonntag 9. Mai 2010, 08:21

Hi!

Der Kolben und der Zylinder müssen absolut rostfrei sein. Es empfiehlt sich die Dichtung im Zylinder, die Staubmanschette und den Kolben zu erneuern. Kostet beim Suzuki-Händler als Rep-Satz ca. 36 Euro.
Dann muss der neue Kolben mit ATE-Paste eingesetzt werden. Auch zwischen Dichtung und Staubmanschette muss ordentlich ATE-Paste, damit das da nicht wieder anfängt zu rosten...

Gruß Felix
Bild

Suzuki LJ80: Der Fahrer setzt die Grenzen, nicht das Fahrzeug
Benutzeravatar
Felix
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1172
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 23:45
Wohnort: 57234 Wilnsdorf bei Siegen

Beitragvon Andy_s_LJ » Sonntag 9. Mai 2010, 10:53

Aha. Gut zu wissen. das werd ich mir gleich besorgen.

Bei Ebay gibt es ne 180 Gr Tube für 9,99 €. Ist das ein guter Preis?

Ich schau am Montag mal bei ATU vorbei. was es dort kostet

Andy
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Felix » Sonntag 9. Mai 2010, 11:01

Hi!

Preis weiß ich nicht... Ich weiß auch nicnt, ob man sowas bei ATU bekommt. Schau mal bei einem Teile-Händler wie Wessels und Müller.

Gruß Felix
Bild

Suzuki LJ80: Der Fahrer setzt die Grenzen, nicht das Fahrzeug
Benutzeravatar
Felix
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1172
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 23:45
Wohnort: 57234 Wilnsdorf bei Siegen

Beitragvon Andy_s_LJ » Dienstag 11. Mai 2010, 08:05

Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

Beitragvon Felix » Dienstag 11. Mai 2010, 13:06

Jap, ich denke schon

Gruß Felix
Bild

Suzuki LJ80: Der Fahrer setzt die Grenzen, nicht das Fahrzeug
Benutzeravatar
Felix
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1172
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 23:45
Wohnort: 57234 Wilnsdorf bei Siegen

Beitragvon Felix » Donnerstag 13. Mai 2010, 08:06

Zum Thema Lenkung:

Hier ein Bild, wie ich es bei dem Serien-LJ mit Serien-Lenkung gelöst habe:

Bild

Gruß Felix
Bild

Suzuki LJ80: Der Fahrer setzt die Grenzen, nicht das Fahrzeug
Benutzeravatar
Felix
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 1172
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 23:45
Wohnort: 57234 Wilnsdorf bei Siegen

Beitragvon Andy_s_LJ » Donnerstag 13. Mai 2010, 20:10

Aha, sehr interessant. Ich muß noch meinen Rahmen in die reihe bekommen, dann kann er endlich zum Verzinken und dann geht der Nauaufbau los!!!!!! :D

Heute habe ich den Zylinderkopf des F10er gesäubert und die Nockenwelle ausgebaut damit der am Samstag zum Planen kann. Den neuen Kolben habe ich auch heute per Post bekommen dank Jan aus dem SOF.

Bild

Bild

Bild
Ein Leben ohne LJ ist möglich aber sinnlos!
Benutzeravatar
Andy_s_LJ
des Bestatters Knappe
 
Beiträge: 1173
Bilder: 0
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:37
Wohnort: Bexbach im Saarland

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Harada und 1 Gast