Es ist so weit - mein erster LJ

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon DoppelT » Sonntag 31. Mai 2015, 10:15

Bild

Wo geht denn bei dir dieser Schlauch hin?
Der müsste normalerweise an den Luftfilter (siehe WHB Seite 46 ).
Hat wahrscheinlich nichts mit dem Problem zu tun, aber ist richtiger! ;)

Gruß Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1249
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Nepomuk » Sonntag 31. Mai 2015, 10:18

Es wäre möglich, dass der Anlasser zu viel Strom zieht und die Spannung zur Zuendspule waehrend dem Startvorgang zu niedrig ist.
Messe mal wieviel Volt an der Zündspule anliegen während der Annlasser dreht. Evtl musst du nur eine Diode oder ein Relais einbauen. Info DB.
Relais: viewtopic.php?f=6&t=801
Diode: viewtopic.php?f=6&t=2620
auch zu empfehlen
1. Kompressionstest
2. Unterbrecherkontakt einstellen 46-52° Schliesswinkel
3. Zündzeitpunkt 10° vor OT
Verteilerkappe und Finger überprüfen
Zündkabel, aufpassen, da hat mal einer neue eingebaut und dann den Motor zerlegt weil er dachte die neuen müssen in Ordnung sein und sie haben nicht funktioniert.
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2470
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Ferrari » Sonntag 31. Mai 2015, 11:59

DoppelT hat geschrieben:Wo geht denn bei dir dieser Schlauch hin?


sudelt auf die Straße :hands:
Bemüh dich nur und sei hübsch froh, der Ärger kommt schon sowieso (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Ferrari
formerly known as "Jorainbo"
 
Beiträge: 411
Bilder: 12
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 00:07
Wohnort: www.bierkulturstadt.info

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Ferrari » Sonntag 31. Mai 2015, 12:05

Nepomuk hat geschrieben:Es wäre möglich, dass der Anlasser zu viel Strom zieht und die Spannung zur Zuendspule waehrend dem Startvorgang zu niedrig ist.
Messe mal wieviel Volt an der Zündspule anliegen während der Annlasser dreht. Evtl musst du nur eine Diode oder ein Relais einbauen. Info DB.


Da ist ein Relais dran!

Nepomuk hat geschrieben:auch zu empfehlen
1. Kompressionstest
2. Unterbrecherkontakt einstellen 46-52° Schliesswinkel
3. Zündzeitpunkt 10° vor OT
Verteilerkappe und Finger überprüfen
Zündkabel, aufpassen, da hat mal einer neue eingebaut und dann den Motor zerlegt weil er dachte die neuen müssen in Ordnung sein und sie haben nicht funktioniert.


wie prüft man den Schließwinkel? Ich habe den Abstand mit der Fühlerlehre auf exakt 0,4mm eingestellt.

Carsten hat geschrieben:...und der SJ Vergaser muss mit Zündstrom versehen werden sonst kein Standgas ( Leerlaufabschaltmagnet).
:surprise:

ok danke für die Tipps, gebe ich morgen mal so weiter.

Viele Grüße,
Thomas
Bemüh dich nur und sei hübsch froh, der Ärger kommt schon sowieso (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Ferrari
formerly known as "Jorainbo"
 
Beiträge: 411
Bilder: 12
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 00:07
Wohnort: www.bierkulturstadt.info

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Nepomuk » Sonntag 31. Mai 2015, 17:13

Ferrari hat geschrieben:wie prüft man den Schließwinkel?
Thomas

Mit dem Schliesswinkelmessgerät.
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2470
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Nepomuk » Sonntag 31. Mai 2015, 17:22

Ferrari hat geschrieben:
Nepomuk hat geschrieben:Es wäre möglich, dass der Anlasser zu viel Strom zieht und die Spannung zur Zuendspule waehrend dem Startvorgang zu niedrig ist.
Messe mal wieviel Volt an der Zündspule anliegen während der Annlasser dreht. Evtl musst du nur eine Diode oder ein Relais einbauen. Info DB.


Da ist ein Relais dran!

Nepomuk hat geschrieben:auch zu empfehlen
1. Kompressionstest
2. Unterbrecherkontakt einstellen 46-52° Schliesswinkel
3. Zündzeitpunkt 10° vor OT
Verteilerkappe und Finger überprüfen
Zündkabel, aufpassen, da hat mal einer neue eingebaut und dann den Motor zerlegt weil er dachte die neuen müssen in Ordnung sein und sie haben nicht funktioniert.


wie prüft man den Schließwinkel? Ich habe den Abstand mit der Fühlerlehre auf exakt 0,4mm eingestellt.

Carsten hat geschrieben:...und der SJ Vergaser muss mit Zündstrom versehen werden sonst kein Standgas ( Leerlaufabschaltmagnet).
:surprise:

ok danke für die Tipps, gebe ich morgen mal so weiter.

Viele Grüße,
Thomas

Ohne Bestromung des Kraftstoffabsperrventils hast du nicht nur kein Standgas, sondern es kommt kein Sprit zur Schwimmerkammer und ohne Sprit geht nix.
Nepomuk
Nepomuk
Nepomuk
:beer:
:pc:
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2470
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Ferrari » Sonntag 31. Mai 2015, 20:31

Nepomuk hat geschrieben:...ohne Sprit geht nix.


prost! :beer:
Bemüh dich nur und sei hübsch froh, der Ärger kommt schon sowieso (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Ferrari
formerly known as "Jorainbo"
 
Beiträge: 411
Bilder: 12
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 00:07
Wohnort: www.bierkulturstadt.info

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon MichiS » Montag 1. Juni 2015, 06:22

Moin,

ich muss gestehen, ich habe ein wenig den Überblick verloren, da irgendwie Ratschläge gepostet werden, die meiner Meinung nach dein Grundproblem "Lj geht nach wenigen Metern aus" nichts zu tun haben.

Deine Frage ob eine Zündspule halb kaputt sein kann: JA sie kann. Sobald die Spule warm wurde, brach darin die Zündspannung zusammen.
Bei meiner ersten Ellie hatte ich genau das Problem, nach wenigen Metern, auch mal ein km ging der Bock einfach aus.
Die Zündspule getauscht und gut wars.Generell kannste jede nehmen, sofern der Vorwiderstand passt.

Ansonsten haben wir ja nicht viel Technik (Gott sei Dank). Zahnriehmen schliese ich aus. Der Motor lief ja und die Chance ist bei einem Verutschten Zahnriehmen die Kolben und Ventile zu Schrotten sehr gross.

Also fasse ich einfach mal allgemein nochmal zusammen:

- Sprit bekommt er ja, also auch mein Tip (wie auch schon geschrieben wurde) Zündgeraffel prüfen. (Zündfunken, korriedierter Stecker - Zündspule, Verteiler sind Risse erkennbar? Feuchtigkeit, Kontakte ok)
- Wenn das passt Zündzeitpunkt, wenn der stimmt, - Schliesswinkel prüfen, mit was das gemacht wurde, ist schon erwähnt worden,wenn ich richtig gelesen habe passt der Kontaktabstand ja.
- Selbst bei nicht ganz korrektem Schliesswinkel, würde er so halbelebig laufen und bis zum nächtsten Boschdienst es bestimmt zur genauen Einstellung schaffen.

Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.

Lg
Michi
Ein leben ohne Suzi ist möglich, aber sinnlos :love:
Benutzeravatar
MichiS
Matschlochsucher
 
Beiträge: 241
Registriert: Samstag 28. Juli 2012, 14:01
Wohnort: Balingen

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Nepomuk » Dienstag 2. Juni 2015, 19:15

Ferrari hat geschrieben:
Zu allem Überfluss ist beim Abschleppen das vordere Rahmenquerrohr, an dem der Abschlepphaken dran ist, komplett zerbröselt.
Kann mir jemand spontan die Abmessungen des Rundrohres sagen, dann kann eins bestellt werden. Am besten stecke ich innen noch eins durch, im Bereich der Federschäkel wurde auch schon mal rumgeschweisst.


Viele Grüße,
Thomas


Rohr Durchmesser 43mm ,Wandstärke 2,6mm
Schau mal nach Hydraulikrohr, das gibts bei bei jedem gut sortierten Hydraulikschlauchdienst in diversen Wandstärken als Zuschnitt
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2470
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Ferrari » Mittwoch 10. Juni 2015, 23:27

Hab meinen LJ wieder und läuft.

Eine werkstattseitige Überprüfung mit einem Oszillidingsbums... Oszillographen hat ergeben, dass der Kondensator am Verteiler kaputt war. Ja, der Kondensator den ich im April neu eingebaut habe. Und weil er so schön geglänzt hat habe ich den alten gleich entsorgt.

Lt. Heinrich Schröder von ORS wurde bislang noch kein Kondensator reklamiert. Er befürchtet, dass die Teile vielleicht inzwischen stillschweigend aus China kommen. Bei 220V Motoren hatte ich das Thema schon öfter. Ein Ersatzkondensator vom Elektrofachhändler kostet dann fast so viel wie die Regenwasserpumpe selbst.

Nun hoffe ich dass mein Schweissfachonkel bald Zeit hat und sich bereit erklärt, das Rahmenrohr vorne zu machen. Sieht echt übel aus, ich habe Bedenken ob mir nicht bald die Blattfederaufhängung wegbricht. Es wäre sicherlich vernünftig, das komplette Rohr herauszutrennen und ein neues über die ganze Breite einzuschweissen, anstatt nur das Mittelstück zu flicken. Wenn ich mir die Bruchstellen anschaue hatte das auch niemals 3mm Wandstärke. Wurde wahrscheinlich schon mal geflickt. Mit einem Staubsaugerrohr oder so.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße,
Thomas
Bemüh dich nur und sei hübsch froh, der Ärger kommt schon sowieso (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Ferrari
formerly known as "Jorainbo"
 
Beiträge: 411
Bilder: 12
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 00:07
Wohnort: www.bierkulturstadt.info

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon LedererI » Donnerstag 11. Juni 2015, 10:10

:shock: :shock: Das schaut ja übel aus. Da is ja da ganze Vorderbau im Ar......
Das wir a weng a Arbeit!! :smoke: Drück die Daumen
Wer später bremst fährt länger schnell ;-)
Benutzeravatar
LedererI
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 495
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2009, 07:20
Wohnort: Oberpfalz 92706

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Rettich » Freitag 12. Juni 2015, 11:38

Hallo,
das sieht ja heftig aus!, wäre es u.U. nicht sinnvoller den Rahmen zu tauschen???,und wie sieht die hintere Traverse aus??? :busted:

LG. und alles Gute!!!
Christian
LJ80, weniger ist mehr, alles überflüssige ist zu vermeiden.
"... und Gott fragte die Steine: "Wollt Ihr LJ80-Fahrer werden?" Und die Steine antworteten: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug."
Rettich
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 647
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 09:11

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Carsten » Freitag 12. Juni 2015, 16:26

Hallo,
besorg dir eine neuen Rahmen, weil wenn der vorne schon so durch ist sieht der Rest nicht besser aus.

Ich spreche da aus Erfahrung. Nimm dir einen gebrauchten Rahmen mach den soweit wie möglich fertig.
Da du mit dem Alten Rahmen nicht mehr fahren kannst, schneid die Rahmen Nummer raus und schweiß sie in den Neuen ein. Spart dir das ummelden und eventuell das nachtragen von Eintragungen / H Gutachten.

Wenn der neue Rahmen fertig ist, Schaft man eine Umbau mit 2 Leuten an einem Wochenende.

Gruß

Carsten
Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Susi`s nicht!
Benutzeravatar
Carsten
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 357
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:59
Wohnort: 40231 Düsseldorf

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Ferrari » Samstag 13. Juni 2015, 23:12

ja da hast Du recht, das wird eines Tages sicherlich die richtige Lösung sein.

Allerdings sieht der Rest vom Rahmen noch sehr gut aus, was ich von dem betroffenen Rohr vorne schon vorher nicht behaupten konnte. Hier wurde schon mal rumgeschweisst und ich kann mich dunkel erinnern, dass der Verkäufer damals erzählt hat, mit dem LJ wurden mal Baumstämme aus dem Wald gezogen. So dünn wie die Wandung an den Bruchstellen aussieht, habe ich den Verdacht dass man da schon mal ein neues, aber ziemlich windiges Rohr eingeschweisst hat.

Inzwischen hat sich mein Mein Metallfachmann die Sache angesehen und auch geraten, das komplette Rohr zu tauschen und die Blattfedernaufnahmen sauber und verstärkt neu einzuschweissen. Machen wir voraussichtlich nächstes Wochenende.

Weil man grade so schön an die Kühwasserablassschraube rankommt :crazy: ....

Ich hatte schon ewig vor, einen neuen Dichtsatz am Zahnriemenkasten zu verbauen und dabei gleich Zahnriemen, Spannrolle und Wasserpumpe zu erneuern. Der Kasten klapperte nämlich seit ich den LJ habe. Und die Wasserpumpe war jetzt auch hinüber, über das Lager trat immer wieder Kühlwasser aus. (danke an Harvey, der mir damals den weisen Tip gegeben hat, das Teil gleich mit zu bestellen). Nun, das habe ich heute ge... ähm, von einem Kumpel machen lassen. An den Zahnriemen lasse ich doch dann lieber einen Gelehrten ran. Ich habe wenigstens den Deckel restauriert:

Bild

Bild

Bild

Und nun... höre ich meinen Motor nicht mehr wenn ich an der Kreuzung stehe.

Alles wird gut!

Irgendwie brauche ich schonwieder einen neuen Keilriemen, dieser hier ist zu lang, ich habe keinen Spannweg mehr:
"10x763 passend für F10A"
Sollten die Keilriemenscheiben und der Spannbügel vom F8A stammen, der Keilriemen dafür wäre ja noch länger
"10x775 passend für F8A"
(Quelle http://www.gew24.de/ors/shop/advanced_search_result.php?keywords=Keilriemen&XTCsid=63sp1h19rilajln5bh1b38hu42

Der passende Riemen dürfte gerne 3-4cm kürzer sein. Kann mir jemand erklären was hier nicht stimmt?

Viele Grüße,
Thomas
Bemüh dich nur und sei hübsch froh, der Ärger kommt schon sowieso (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Ferrari
formerly known as "Jorainbo"
 
Beiträge: 411
Bilder: 12
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 00:07
Wohnort: www.bierkulturstadt.info

Re: Es ist so weit - mein erster LJ

Beitragvon Ferrari » Samstag 20. Juni 2015, 20:02

Hallo zusammen,

heute hat Serkan mir den Rahmen repariert. Keine Lösung für die Ewigkeit aber allemal besser als das was es war... doppelwandiges Bierdosenblech. das äußere hat mal jemand aus zwei halben Rohren längs drübergeschweisst:

Bild
wozu sind eigentlich die beiden Halter?

Bild

passt da ein dünneres Rohr durch?
Bild

passt. Außen und innen verschweisst.
Bild

das ist die neue Mittelstrebe mit neuem Schlepphaken
Bild

Bild

Wenn ich diesen Rahmen mal verzinken will, müssen die Edelstahlteile wieder raus. Jetzt ist erstmal Rostschutzgrundierung drauf und morgen schwarze Farbe.

Viele Grüße
Thomas
Bemüh dich nur und sei hübsch froh, der Ärger kommt schon sowieso (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Ferrari
formerly known as "Jorainbo"
 
Beiträge: 411
Bilder: 12
Registriert: Freitag 17. Februar 2012, 00:07
Wohnort: www.bierkulturstadt.info

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste