Aus der Tiefgarage an die Sonne

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Sonntag 22. Juli 2018, 07:37

Moinsen!
Ja, das sehe ich auch so, U-Schutz runter, nachbehandeln und neu versiegeln. Das werde ich morgen mal mit meinem Eismann durchquasseln. Soll ja nicht lange gezaudert werden.
@Michi:
Ich baue spätestens Dienstag die Sitze samt Konsolen aus, dann mache ich 1/4-Fotos vom Innenbereich des Bodens, sind dann Dienstag abend online. Ich hoffe, dass dann das dabei ist was du gebrauchen kannst.

Gestern hat sich mal wieder gezeigt dass der Teufel im Detail (u.a. auch im Hirn) steckt. Will heißen: Man kann versuchen an alles zu denken, alle möglichen Fehler und Missgeschicke auszuschließen oder durch weises Vorausdenken zu vermeiden. Irgendwas läuft trotzdem immer quer...
Hab ich doch die 15 Liter Sprit jetzt in einen Klarsichtkunststoffbehälter abgelassen um nochmal zu untersuchen was denn sonst noch im Tank "los" ist. Den Behälter dann aber "erstmal" Deckel drauf und hinten auf die Werkbank gestellt (kümmere ich mich später drum). Gestern Stipvisite in der Werkstatt gemacht weil ich schnell noch irgendwas brauchte (musste arbeiten), da riecht es doch verdächtig intensiv nach Sprit in der Butze. Tja, wer´s schon ahnt, hier die Bestätigung: Kunststoffbehälter nicht spritresistent, aufgelöst, 15 Liter Benzin schön in der Werke verteilt.
Mal gut dass die Werkstatt noch so toll belüftet ist weil die Wände noch nicht vollständig isoliert sind. Sonst hätte ich auch durchaus beim Licht einschalten mit meiner Hütte in Hünxe auf´m Marktplatz landen können.
Manmanman...
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Sonntag 22. Juli 2018, 15:22

In Ermangelung an sonstigen guten Ideen wie man den Sonntag auch anderweitig nutzbringend oder sozial verträglich verbringen kann, habe ich mich doch wieder ein paar Stunden in der Werkstatt herumgedrückt. Fazit: Sitze raus, Teppich raus, Rost entdeckt und geheult (mal wieder), Bilder gemacht.

Unter den Matten vorne ist es recht ordentlich, konnte man ja schon sehen. Hinten im Beifahrerkofferraum sieht es dann doch etwas gammeliger aus. Ist aber auch kein Wunder, wenn man sich die Lackschicht mal genauer ansieht. Hauchdünn, da reicht doch ein Krümel Sand zwischen Teppich und Boden um den Anstrich zu beschädigen. Feuchter Furz drüber, Rost.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zumindest die Fugen soll der Eismann auch mal ausblasen, die flächigen Flatschen werden geschliffen und versiegelt.

Es ist eine Gradwanderung, mit der Überholung/Restaurierung. Einerseits soll das Auto in absehbarer Zeit wieder auf die Straße, andererseits will man sowas nicht unbehandelt wieder unter Lagen Matten und Teppich verschwinden lassen. Oder die sichtbaren Anfänge am Unterboden: Ordentlich oder hauruck. Muss man mit sich selbst halt einen Mittelweg aushandeln.
Ist ja auch klar dass man den Sandfloh nie mehr so einer sorglosen Behandlung wie früher üblich aussetzen wird, durch den tiefsten Matsch und dann nicht drum kümmern. Zudem, wenn man ihn fahren will sind Schäden eh nicht zu verhindern und in ein paar Jahren so oder so schon wieder eine Generalüberholung fällig.
Ich entscheide mich also für einen vernünftigen Mittelweg: Was offensichtlich ist wird ordentlich gemacht, dann nutzen, pflegen und instand halten. Eine Grotte kann er eigentlich nicht mehr werden...
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Sonntag 22. Juli 2018, 15:32

Die Sitze sind tatsächlich Volkswagen. Polo 2 oder Golf 1. Jetzt hab ich auch erstmal bewusst wahrgenommen dass da tatsächlich noch Platz ist um die Stühle noch ein paar Zentimeter weiter hinten zu fixieren, eben wegen der Langlöcher. Klasse! Ich sehe nämlich keinen triftigen Grund die Sitze wieder gegen Oginole zu tauschen, einmal reinigen und gut is. Sofern der TÜV-Prüfer mit mir einer Meinung ist bzw. es nicht merkt dass das so eigentlich nicht richtig ist. Obwohl... "zeitgemäßer Umbau" kann man eigentlich gelten lassen, am Konstrukt selber gibt es sicher nichts zu nörgeln, das ist gute Arbeit. Naja, einen Erbsenzähler erwischen und die Diskussion ist eh beendet.

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Sonntag 22. Juli 2018, 15:57

@Michi: Ich hab mal alles geknipst was mir so in den Sinn kam, da sollte dann das Richtige bei sein. Wenn nicht oder nicht offensichtlich genug, Bescheid!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon MichiS » Mittwoch 25. Juli 2018, 06:09

Für ein LJ sieht er noch ganz gut aus. Aber, es kann natürlich sein das wenn du die Dichtmasse der Nähte entfernst doch die ein oder andere Überraschung auf dich wartet. Suzuki hatte damals die Blechfalze und Doppelungen ohne Rostschutz ausgeführt. Wenn es meiner wäre und es keine Durchrostungen in den Bereichen gibt würde ich Owatrol Öl nehmen und versuchen dies zwischen die Falze zu bringen.

Viele Grüße
Michi
Ein leben ohne Suzi ist möglich, aber sinnlos :love:
Benutzeravatar
MichiS
Matschlochsucher
 
Beiträge: 238
Registriert: Samstag 28. Juli 2012, 14:01
Wohnort: Balingen

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Mittwoch 25. Juli 2018, 16:32

"Ganz gut" sacht der Michi :lol:
Ich glaube in dem Zustand gibts weltweit keinen mehr außer im Suzuki-Museum (ich meine jetzt im originalen ungeschweißten untouched-Zustand). Wenn ich mich recht erinnere sind die meisten spätestens Anfang 2k zusammengefegt und über die Restmüll-Tonne verschwunden worden :bigsmile:
TOP-restaurierte gibt´s sicher bessere, klar...

Hab ich schon erwähnt dass ich zu zwanghaften Übertreibungen neige?

Ich werde so gut wie es geht alles reinigen, entrosten und versiegeln, versprochen. Da haben ja hier im Forum schon einige ordentlich Text zu geschrieben, die Suche hat so einiges angezeigt. Owatrol... ja, kommt auch auf die Liste der altbekannten Wirkstoffe :daumen:
Im Moment mach ich garnix, ist mir zuuuu heiß. Da sehe ich mein "Ende-August-auf-der-Straße" zwar am Horizont verschwinden, aber es muß ja auch Spaß machen. Macht es aber nicht bei 40° in der Werkstatt...

Hab ich schon erwähnt dass ich beim Ollymann einen Tank geordert habe? Mööönsch, der sieht ja klasse aus!
:super:
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon MichiS » Mittwoch 25. Juli 2018, 17:46

Habe ich schon erwähnt, das ich hin und wieder zu Untertreibungen neige :)
Der sieht wirklich super aus, aber da erzähle ich dir nichts neues. Mir geht es wie dir, habe
ca. 20 min in der Werkstatt verbracht und gefühlt 10l Wasser rausgeschschwitzt. Dann war Feierabend.
Der Ollyman Tank ist eine gute Wahl!

Viele Grüße
die Michi :)
Ein leben ohne Suzi ist möglich, aber sinnlos :love:
Benutzeravatar
MichiS
Matschlochsucher
 
Beiträge: 238
Registriert: Samstag 28. Juli 2012, 14:01
Wohnort: Balingen

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon DoppelT » Mittwoch 25. Juli 2018, 18:21

Der Tank vom Alu-Gott ist die beste Wahl! :D
Da machst nichts Falsch!

Bild


Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1234
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 26. Juli 2018, 05:59

Herrlich...

@DoppelT:
Hast du das Alu nochmal vorbehandelt bevor du den lackiert hast? Alu dauerhaft lackieren ist ja nicht ganz einfach wie ich mich erinnern kann. Ich hab mit Widerwillen darüber nachgedacht den Tank - wenn ich ihn denn dann habe :D - schlicht mit Unterbodenschutz zu konservieren. Aber so mattschwarz sieht schick aus.

Ich glaub auch nicht wirklich dass auf dem TÜV da ein Wort drüber verloren wird... Das Teil ist doch hochprofessionell!

Übrigens: Hat das einen besonderen Grund das keine Halterungslöcher gebohrt sind? Sind die so individuell von Fahrzeug zu Fahrzeug dass das keinen Sinn macht? Nicht dass ich zu blöd wäre Löcher zu bohren :lol: , ist mir nur aufgefallen. Der Ollymann hat mir ein Bild von nem unlackierten Tank gesendet, auch ohne Löcher :?:
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon TheNavy » Donnerstag 26. Juli 2018, 06:30

Pottbote hat geschrieben:"Ganz gut" sacht der Michi :lol:
Ich glaube in dem Zustand gibts weltweit keinen mehr außer im Suzuki-Museum (ich meine jetzt im originalen ungeschweißten untouched-Zustand). Wenn ich mich recht erinnere sind die meisten spätestens Anfang 2k zusammengefegt und über die Restmüll-Tonne verschwunden worden :bigsmile:
TOP-restaurierte gibt´s sicher bessere, klar...

....


Ich kenn noch einen :D Nur jetzt ist er nicht mehr so original ^^
http://lj80-freun.de/viewtopic.php?f=11&t=3546&start=15

Gruß
Richard
TheNavy
Schlammcatcher
 
Beiträge: 96
Bilder: 6
Registriert: Dienstag 17. Dezember 2013, 21:35
Wohnort: 57080 Siegen

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon DoppelT » Donnerstag 26. Juli 2018, 07:49

Pottbote hat geschrieben:Herrlich...

@DoppelT:
Hast du das Alu nochmal vorbehandelt bevor du den lackiert hast? Alu dauerhaft lackieren ist ja nicht ganz einfach wie ich mich erinnern kann. Ich hab mit Widerwillen darüber nachgedacht den Tank - wenn ich ihn denn dann habe :D - schlicht mit Unterbodenschutz zu konservieren. Aber so mattschwarz sieht schick aus.



Schleifen, Schleifen und nochmals Schleifen!
Dann eine Dose Alu-Grundierung, nochmal Schleifen, Lack drauf! Wie man so eine Lackierung halt mal macht!

Du wirst doch wohl nicht diese edle Alukunst mit ekelhaftem U-Grund einschmieren wollen? :kotz:

Mich würde mal interessieren, wieviel Tanks der Ollymann schon gemacht hat? Er schlägt immer die Nummer am Rand ein! Meiner war glaub Nummer 58!

Pottbote hat geschrieben:
Ich glaub auch nicht wirklich dass auf dem TÜV da ein Wort drüber verloren wird... Das Teil ist doch hochprofessionell!



Direkt darauf ansprechen würde ich den Tüffer nicht :!:

Pottbote hat geschrieben:
Übrigens: Hat das einen besonderen Grund das keine Halterungslöcher gebohrt sind? Sind die so individuell von Fahrzeug zu Fahrzeug dass das keinen Sinn macht? Nicht dass ich zu blöd wäre Löcher zu bohren :lol: , ist mir nur aufgefallen. Der Ollymann hat mir ein Bild von nem unlackierten Tank gesendet, auch ohne Löcher :?:


Wirst ja wohl die vier Löcher gebohrt bekommen?
Wenn Ollymann die bohrt und es nicht passt, ist Er Schuld, so liegt es an Dir!

Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1234
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 26. Juli 2018, 15:54

:bigsmile: :bigsmile: :bigsmile: Ja, das Argument ist nicht zu toppen: Ich verbohrt, ich Allerwertester... :bigsmile: :bigsmile: :bigsmile: Ollymann verbohrt,... :lol:
Genial einfach :appl:
Hätte ich auch selber drauf kommen können :lol:

Naja, "einschmieren" mit U-Schutz wäre das ja auch nicht, so ne Schweinerei sollte es nicht werden. Die feine Sprühdosenlösung lag mir so im Sinn. Besonders weil es dann nicht so auffällig ist auf´m TÜV. Aber ich stell mir grade so vor: Tank geil in Wagenfarbe lackiert, verzinkter Tankschutz drunter...
Siehste, da geht dat nämlich schon los: Noch nicht einen müden Meter gefahren, keine Reifen gekauft, keine Bremstrommeln bestellt, aber schon Alu-Tank haben wollen und lackieren und verzinkten Tankschutz montieren wollen :hands:
Das ist eine Pest mit der ständigen, zwanghaften "muß-ich-noch-schöner-haben"- Psychose :bigsmile:

Nein, den TÜV-Ingenör werde ich schön beschäftigen, ich hab ja hier gelesen was eigentlich alles nötig ist um den Tank eingetragen zu bekommen. Alles kein Problem, auch gelesen. Aber erstmal den Weg des geringsten Widerstands gehen.

Die Tank-Nummer kann ich liefern wenn ich den Tank habe (und eine drin ist). Donnerwetter, das hab ich garnicht vermutet dass schon so viele "Made by Ollymann" raus sind :daumen: Aber was soll man auch anderes erwarten, wenn mein Tank schon so ne faule Printe ist obwohl der fast 30 Jahre stand... Oder grade drum???
Egal, ich bekomme bald :jump:


Jetzt erstmal die Geschichte vom LJ mit Einspritzanlage lesen :ww:
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottbote » Donnerstag 26. Juli 2018, 17:11

Hallo die Michi! Tschuldigung, nicht aufgepasst.
Hauptsache ich hab nix kaputt gemacht :bigsmile: :ww:
Gruß vom Ralli
Benutzeravatar
Pottbote
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 29. Juni 2018, 20:48
Wohnort: Hamminkeln

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon MichiS » Donnerstag 26. Juli 2018, 18:39

Ist nix kaputt keine Angst :D. Viel Spass mit deinem Tank, wenn du ihn bekommen hast. Das mit der Nummer ist mir neu, muss ich mal bei mir kucken gehen...

Viele Grüße
Michi
Ein leben ohne Suzi ist möglich, aber sinnlos :love:
Benutzeravatar
MichiS
Matschlochsucher
 
Beiträge: 238
Registriert: Samstag 28. Juli 2012, 14:01
Wohnort: Balingen

Re: Aus der Tiefgarage an die Sonne

Beitragvon Pottholehopper » Freitag 27. Juli 2018, 10:02

Hallo Michi, Guckst Du von unten mit Spiegel an der Rechten Seite der Tankbefestigung Oben, da ist der Stempel und die Nr. drauf.
Andreas.
Pottholehopper
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 362
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2008, 06:42
Wohnort: 74906 Bad Rappenau

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hamburger und 2 Gäste