wupperknaller stellt sich vor

Hier könnt und solltet ihr euch kurz vorstellen. Sagt wie ihr zum LJ80 gekommen seid oder warum ihr euch dafür interessiert. Nur Mut, hier beißt keiner!

Moderator: Skipper

wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon hoschi » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:31

der lj ist seit anfang ´82 ein treuer wegbegleiter, steht fast nur trocken rum, hat so insgesamt ~30,500km "gestanden",
bekam eine kompl. neulackierung (mit orginalfarbe), dabei fiel ein kl. loch auf, zugeschweisst, ansonsten lt gutachter eine 2...
er kam mit hardtop, softtop, bikini zu uns, wir haben dann anstelle der türen stangen hergerichtet,
viele weiche schrauben gegeb va getauscht, felgen neu bepulvert, 2ter satz reifen drauf...die halten ewig...
motor unverändert, innen bis auf kasettenradio und schalter hydr. heben + senken pflug unverändert,
zu beginn der großen liebe ging es auch öfter mal ins gelände, heute darf sich die dame schonen
(ausser schnee schieben)

ich werde mich mal über die besinnlichen tage einlesen, hab durch mene anderen hobbies,
z. b. moppedfahren a bissl erfahrung mit foren. und werde euch bestimmt ein wenig ausfragen...und löchern...
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!
Benutzeravatar
hoschi
Schlammcatcher
 
Beiträge: 68
Bilder: 31
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon hamburger » Mittwoch 21. Dezember 2016, 17:36

Schön dass du hier bist, dann sind wir ja schon zwei mit einem roten LJ, Hardtop und Pfau-LBS-Pflug. Und auch noch in erster Hand.

Gruß Peter
Benutzeravatar
hamburger
Matschlochsucher
 
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 11:06
Wohnort: Hamburg

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon DoppelT » Mittwoch 21. Dezember 2016, 23:08

Dann mal herzlich willkommen im Club!

:welcome:

Einen roten LJ hab ich auch! Auch ein Räumschild, allerdings nicht am LJ sondern an einem anderen Allradmonster!

Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1234
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon hoschi » Donnerstag 22. Dezember 2016, 08:58

erstmal danke und hallo zurück...
red rulezzzzzzzzzz!

hab mich gerade in die thematik tank gelesen, ist ja witzig, unser hat auch nen neuen bekommen...


bei normaler fahrweise, warmfahren, service usw...wie lang darf der motor ohne revision laufen?
ich weiss, alle angaben ohne gewähr und nur blind geschossen, wollte dennoch gerne mal ne km angabe lesen...
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!
Benutzeravatar
hoschi
Schlammcatcher
 
Beiträge: 68
Bilder: 31
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon Rettich » Donnerstag 22. Dezember 2016, 16:08

Hallo Hoschi,
:welcome: und viele liebe Grüße hier aus dem Oberbergischen Land, es ist schon erstaunlich wie lange dein LJ im Bergischen Land durchgehalten hat.
Ich habe meinen ersten LJ 1982 bekommen, da waren die Winter noch mit viel Schnee und auch recht Salzhaltig.

@bei normaler fahrweise, warmfahren, service usw...wie lang darf der motor ohne revision laufen?
ich weiss, alle angaben ohne gewähr und nur blind geschossen, wollte dennoch gerne mal ne km angabe lesen...

Also ich habe z.B. mit meinem SJ410 ( Motor ist fast Baugleich) 160.000Km gefahren, und der Nachbesitzer fährt ihn wohl immer noch.
Habe bis dato auch keine Motorrevision machen müssen, auch bläute der Motor nicht, bei 160.000 km habe ich dann im Rahmen einer kpl. Restaurierung einige Teile wie Wapu, Ölpumpe usw. gewechselt, der Rest, Block Kopf usw. blieb unangetastet.
Es kommt sicherlich auch darauf an wie man den Motor behandelt, langsames warmfahren, Gewissenhaftes Einfahren usw., du kannst ja auch die Kompression messen, die gibt auch schon eine gewisse Auskunft über den Zustand des Motors, auch der Ölverbrauch usw.
Ich finde den F8A und den F10A Motor echt klasse! :daumen:

LG. Christian :drive:
LJ80, weniger ist mehr, alles überflüssige ist zu vermeiden.
"... und Gott fragte die Steine: "Wollt Ihr LJ80-Fahrer werden?" Und die Steine antworteten: "Nein, dafür sind wir nicht hart genug."
Rettich
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 634
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 09:11

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon DoppelT » Freitag 23. Dezember 2016, 07:07

Normalerweise hält der Motor länger als die Karosserie!

Ich musste nach 33 Jahren und 70000km den Motor tauschen. Gelaufen ist der noch, hat halt Unmengen Öl verbrannt und :smoke: wie Dampflok!

Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1234
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon rostkiller » Freitag 23. Dezember 2016, 08:12

Hallo und willkommen

Mein Motor hält schon seit mehr als 250.000 km. Ca. alle 80.000kom kommt die Wasserpumpe. Ich habe mal einen neuen Vergaser dran gemacht, der war vollkommen ausgenudelt, 2 x Lichtmaschine und 1 x Membranen Benzinpumpe.
Ansonsten hatte ich noch nie Probleme. Mittlerweile braucht er ca. 1L Öl auf 2000km. Früher musste ich zwischen den Ölwechseln alle 15.000km nie was nachschütten. Aktuell ist er sogar wieder mein Alltagsauto, da ich mein anderes in ein Brückengeländer bei Blitzeis geparkt habe...

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
rostkiller
Schlammcatcher
 
Beiträge: 93
Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 18:33
Wohnort: Glottertal

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon hoschi » Freitag 23. Dezember 2016, 09:17

super, vielen danke euch, rettich, doppelt und rostkiller,

bei uns (in der familie) auto, motoren bekoppten hält alles lang, dank guter pflege...
daher auch super mit der info bzgl wapu, ölpu
öl nicht einen tropfen alle 2-3 jahre zusätzlich...

allerdings, im sommer kompl. offen, keine türen, dach und scheibe runter steigt die temp. bei ca 100km/h leicht an, sprich,
ca 4-5mm weiter richtrung hot, alles noch im grünen bereich, ich fahre dann langsamer weiter bis wieder (für mich) normale temp.
erreicht ist...steigt bei euch auch die temp. an? bab ca 100km/h?
ich weiss, ist kein bab killer, aber manchmal die schnellste verbindung ins oberbergische....
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!
Benutzeravatar
hoschi
Schlammcatcher
 
Beiträge: 68
Bilder: 31
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon hoschi » Freitag 6. Januar 2017, 13:01

ne weitere frage hätte ich da doch,
sind auch stangen, als türersatz eintragungspflichtig?...weil wir nutzen die im sommer immer, nur ohne nix eintragen...
besteht ein untzerschied zwischen ketten und stangen eintragungstsechnisch?
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!
Benutzeravatar
hoschi
Schlammcatcher
 
Beiträge: 68
Bilder: 31
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon MichiS » Freitag 6. Januar 2017, 15:31

Also meines Wissens Gestaltet es sich folgendermaßen:

Der Suzuki LJ80 wurde ohne Türen ausgeliefert, Türen waren Zubehör,
und ob Ketten, Stangen ect Eintragungspflichtig
sind, weiß ich aber nicht, weiß aber das es wohl in manchen Briefen eingetragen ist.

Ketten, Stangen sollen nicht das herausfallen wärend der Fahrt verhindern,
da Anschnallpflicht besteht und dies dann wohl kaum möglicht ist.

Es hat Versicherungstechnische Gründe, das Fahrzeug gilt als "Abgeschlossen" wenn
Ketten, Stangen vorgelegt sind.
Ein leben ohne Suzi ist möglich, aber sinnlos :love:
Benutzeravatar
MichiS
Matschlochsucher
 
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 28. Juli 2012, 14:01
Wohnort: Balingen

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon hoschi » Freitag 6. Januar 2017, 15:50

danke dir michis...
ich bleib beim ohne eintragung,
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!
Benutzeravatar
hoschi
Schlammcatcher
 
Beiträge: 68
Bilder: 31
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon DoppelT » Samstag 7. Januar 2017, 17:20

Es geht immer so lange gut wie nichts passiert!
Wenn was passiert wage ich zu Bezweifeln, dass ein Versicherungsvertreter bzw. Gutachter sich daran erinnert, dass Türen vor 35 Jahren Sonderausstattung waren.

Ich habe mir "Fahren ohne Türen" beim letzten Tüv eintragen lassen. Wenn man den 15 Euro was eine Eintragung kostet, dem Verlust des Versicherungschutzes oder dem Entzug der Betriebserlaubnis entgegen stellt, ist das nicht zuviel!

Muss jeder selber wissen!
Ich bin vielleicht von der vorsichtigen Sorte aber ich zeig dann gern meinen Fahrzeugschein der Rennleitung :love:

Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1234
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon Nepomuk » Samstag 7. Januar 2017, 20:49

Man kann den Prospekt ausdrucken und mitführen.
Buggys haben auch keine Türen. Der Blaukittel hat mich mal gefragt: wo steht geschrieben, daß ein Auto Türen haben muß?
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2470
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: wupperknaller stellt sich vor

Beitragvon hoschi » Mittwoch 27. Juni 2018, 09:39

zum glück verschont geblieben von sinnflutartigen regenfällen, explodierenden häusern...agressiver uv strahlung :mrgreen:

und nu, oh schreck...das 2 te loch gefunden...unter dem überrollbügel...fahrerseitig...bis in den radkasten rein...
also flott ein blech dengeln...
hab noch nicht am gurt geschaut, daher meine frage, wollte das dach nicht abnehmen dafür...
ist der sicherheitsgurt umlenker gleichzeitig die fixierung oben am eigentlichen überrollbügel?
dann geht die "knacke" ja leicht raus, oder?
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!
Benutzeravatar
hoschi
Schlammcatcher
 
Beiträge: 68
Bilder: 31
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley


Zurück zu Begrüssung. Neuregistrierte Forumsteilnehmer stellen sich hier vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste