umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Hier kannst du dein seltenes Zubehör und deine Reiseausstattung vorstellen. Zelt, Kocher, Beleuchtung, Anhänger, Dachträger und was man sonst noch im LJ mitnimmt.

Moderatoren: Andy_s_LJ, ASBalu

umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon kurt » Montag 9. Oktober 2017, 18:48

hallo zusammen
welche umbauten machen eurer Meinung nach zur Erhöhung der alltagstauglichkeit des lj 80 sinn.
ich weiß viele sagen jetzt der lj is doch eh alltagstauglich .
anderer motor mit mehr Leistung ist eh bekannt ( sj 410 - sj samurai ) dabei kann man auch gleich umrüsten auf ne kontaktlose Zündung

ich weiß aber was für einfache umbauten wurden den Komfort und somit die zeitmässigkeit trotzdem noch erhöhen.
ne Servolenkung ist sicher nicht schlecht. da bieten sich die teile aus dem suzuki und santana Programm förmlich an.
soll heißen -Lenkgetriebe aus nem Santana sj oder nen vitara an den rahmen frimeln ( alte Opel Lenkgetriebe sollen auch gut passen
- lenkgestänge und Lenksäule anpassen
- ne servopumpe an den motor angeflanscht
und fertig
bessere , bequemere sitze gehören auch rein ( solche wurden aber eh schon in den meisten fällen verbaut .
- Opel recaros werden gerne verbaut
- oder irgendwelche anderen sportsitze aus nem kleinen Japaner
- smartsitze werden auch gerne verwendet

radio ja da is jedem selbst überlassen was er will und braucht


ich dachte aber eher mehr an an etwas ander Sachen.
z.b stört mich es sehr das es im lj recht laut ist und zieht
mir schwebt ein umbau der Spriegel die zur verdeckbefestigung dienen vor.
an dieser stelle wäre doch so ein blechstreifen ( wie der sj Überrollbügel) sehr praktisch.

genau so stört mich die Befestigung der scheibenwischer an der Oberkante des scheibenrahmens
ma´cht ja auch wenig sin das wasser nach oben zu wischen die wenigsten fahren mit unserem lj laufend 100 km/h so läuft das gewischte wasser ständig zurück ins sicxhtfeld. hat sich darüber schon mal jemand Gedanken gemacht wie man das evtl umbauen könnte
die lautstärke kann man sicherlich mit etwas Teppich etwas reduzieren.

hat irgend jemand sonst noch Ideen wie man das Fahrzeug noch verbessern könnte
mfg kurt
kurt
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 565
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 07:19
Wohnort: grafenwiesen

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon Schlammhopser » Dienstag 10. Oktober 2017, 10:31

Hallo Kurt,

...sicher lässt sich vieles am LJ verbessern - aber wenn´s zuviel veränderst ist´s kein LJ mehr...
:drive:

Ich hab Smart - Sitze drin; ansonsten eher alles im Original-Zustand.

Das mit den Wischern z.B. ist vielleicht ärgerlich; besonders bei Schnee - aber eben LJ-typisch.
Die mussten halt oben dran, damit man die Windschutzscheibe abklappen kann und der untere Rahmen nicht zu breit wird.

LG
Detlef
...der LJ mit den 4 Edelstahl - Eisbechern im Heckblech !!! :mrgreen:
Benutzeravatar
Schlammhopser
Matschlochsucher
 
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 3. April 2013, 17:13
Wohnort: Nümbrecht

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon Skipper » Dienstag 10. Oktober 2017, 10:51

Ein paar Sachen kann man bestimmt machen. Möchte aber nah beim Original bleiben. An den Scheibenwischern stört mich eher, dass es nur zwei Schaltstufen gibt. Da werde ich eine Intervallschaltung nachrüsten.
Einen Teppich für den Getriebetunnel habe ich noch als Vorlage da. Da werde ich auch noch einmal einen Neuen nachbauen, mal schauen ob das Geräuschtechnisch was bringt.
Ich denke aber das lauteste an unserem LJ ist der Auspuff. Hab da Undichtigkeiten am Krümmerflansch, am Mitteltopf und am Endrohr.

In absehbarer Zeit werde ich noch abschließbare Staukisten aus Blech unter die Sitze einpassen.

Anderer Motor und Scheibenbremsen vorn stehen eh schon auf der Liste.

Vielleicht noch eine zweite Innenraumleuchte oben am Scheibenrahmen. Sollte aber nichts auffälliges sei. Hab da noch ne zweite Originale.
Gruß

Harry


Was mach ich nur wenn ich fertig bin?
Benutzeravatar
Skipper
Projektologe
 
Beiträge: 897
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 19:03
Wohnort: Dortmund

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon MichiS » Dienstag 10. Oktober 2017, 11:41

Neben den schon erwähnten Umbauten, könnte ich mir auch gut noch H4 Scheinwerfer für den Alltag vorstellen. Das mit der Intervallschaltung für die Wischer möchte ich auch noch Umsetzen.

Grüße
Michi
Ein leben ohne Suzi ist möglich, aber sinnlos :love:
MichiS
Matschlochsucher
 
Beiträge: 193
Registriert: Samstag 28. Juli 2012, 14:01
Wohnort: Balingen

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon DoppelT » Dienstag 10. Oktober 2017, 17:02

Licht auf H4 hab ich, Lautsprecher unter den Sitzen und für längere Fahrten Bluetooth-Lautsprecher am Überrollbügel! Was ich auch nicht mehr missen möchte ist die "Mehrfach-Steckdose mit USB" zum Betreiben von Kühlbox, Navi und zum Laden von Handy usw.



DIe Intervallschaltung für den Scheibenwischer möchte ich auch gern noch umsetzen.

Und einen Lichtwarnsummer!

Das mit dem Teppich finde ich nicht so prickelnd, weil ich gern mit schmutzigen Schuhen fahre und auch mal den Dampfstrahler in den Innenraum halte..... ausserdem ist das für Eure Blechwannen ein riesiges Feuchtigkeitsteservoir ..... ich sag nur Rost und so!


Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1067
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon hamburger » Dienstag 10. Oktober 2017, 22:14

Kauf dir einfach einen aktuellen Jimny, wenn du für den LJ zu weich bist. :heulnicht:

Gruß Peter
Benutzeravatar
hamburger
Matschlochsucher
 
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 11:06
Wohnort: Hamburg

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon kurt » Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:20

jimny nein danke
ich wollte halt nur noch ein paar umbauten und tips die den lj etwas aufwerten und bequemer machen es soll aber trotzdem ein lj bleiben . mit dem man gerne fährt.
und gerne fährt man mit nem auto halt nur wenn man sich darin wohlfühlt.
ich fühle mich halt net in nem auto wohl in dem alles kracht und klappert bzw. scheppert.
ebenso möchte ich heil und gesund am zielort ankommen .
nun bin ich halt am überlegen was an nem lj den man eh gerade aufbaut bzw aufbauen will ,alles verändern bzw. umbauen kann um den lj zukünftig nicht nur am we mal zur Eisdiele zu nutzen oder mal kurz in der Kiesgrube zu düsen.
so umbauten wie h4 Scheinwerfer finde ich auch ok genau so wäre ne intervallschaltung für die ischer auch schon ausreichend und vorallem zu verändern ohne das daraus gleich ein jimny werden muss.
mfg kurt
kurt
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 565
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 07:19
Wohnort: grafenwiesen

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon Pottholehopper » Mittwoch 11. Oktober 2017, 19:55

Nur mal ausnahmsweise auch wenn es mir schwer fällt. Der Peter hat recht. Gruss.Musst halt ein bisschen leiden fähig sein oder es bleiben lassen. Was erwartet Du von einem Fahrzeug das 37 Jahre alt ist. Ich erwarte nichts. Weil da nichts war. Aber evtl. bin ich auch zu alt.
Pottholehopper
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 340
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2008, 06:42
Wohnort: 74906 Bad Rappenau

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon MichiS » Donnerstag 12. Oktober 2017, 07:01

Ich kann den Wunsch von Kurt bedingt nachvollziehen, allerdings sehe ich das wie Pottholehopper, ein Fahrzeug so abändern das nichts mehr Klappert und Scheppert das dies von der Grundkonstruktion her gar nicht anders kann wird dir nicht gelingen.
Da musste auf ein 30 Jahren alten Mercedes oder ähnliches umsteigen.
Der LJ ist hart, laut, unkonfortabel und eng, ist halt so :)

viele Grüße
Michi
Ein leben ohne Suzi ist möglich, aber sinnlos :love:
MichiS
Matschlochsucher
 
Beiträge: 193
Registriert: Samstag 28. Juli 2012, 14:01
Wohnort: Balingen

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon Friedel » Donnerstag 12. Oktober 2017, 11:35

Pottholehopper hat geschrieben:Musst halt ein bisschen leiden fähig sein oder es bleiben lassen. Was erwartet Du von einem Fahrzeug das 37 Jahre alt ist. Ich erwarte nichts. Weil da nichts war. Aber evtl. bin ich auch zu alt.


:appl: :appl: :appl: :genauso: :daumen: :daumen: :daumen:
Schönen Gruß Bild
Benutzeravatar
Friedel
Geburtstagsbeauftragter
 
Beiträge: 700
Bilder: 1
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 18:37
Wohnort: Sauerland

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon DoppelT » Samstag 14. Oktober 2017, 16:22

Wenn etwas nicht mehr klappert, dann ist es entweder kaputt oder abgefallen! ;)
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1067
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon Friedel » Samstag 14. Oktober 2017, 17:50

Zurück von der Edertalsperre war meiner ganz leise und geklappert hat auch nichts ..... er ist einfach stehen geblieben. :cry:
Die ruhe die er ausstrahlte war beängstigend.
Schönen Gruß Bild
Benutzeravatar
Friedel
Geburtstagsbeauftragter
 
Beiträge: 700
Bilder: 1
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 18:37
Wohnort: Sauerland

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon Skipper » Dienstag 17. Oktober 2017, 19:40

Also unser klappert überhaupt nicht.....




.......wenn er in der Garage steht :peace:

Ne im Ernst, da kann man sich noch so viel Mühe geben, da wird kein modernes Auto draus und das ist auch gut so.

Das ursprüngliche Fahren ohne Servor, ohne Bremskraft, ohne Komfort (wobei so schlimm ist er doch gar nicht) ist doch das was wir alle an den Kisten lieben. :crazy:
Gruß

Harry


Was mach ich nur wenn ich fertig bin?
Benutzeravatar
Skipper
Projektologe
 
Beiträge: 897
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 19:03
Wohnort: Dortmund

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon kurt » Mittwoch 18. Oktober 2017, 19:20

klar ich liebe das ganze auch am lj darum fahr ich ja schon seit 96 so ne kiste .
es gibt aber ein paar Sachen die ich trotzdem gern geändert haben möchte
hauptsächlich deshalb weil ich dann noch lieber und nochmehr damit fahren kann bzw. würde.

mfg kurt
kurt
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 565
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 07:19
Wohnort: grafenwiesen

Re: umbauten zur erhöhung der alltagstauglichkeit

Beitragvon hamburger » Mittwoch 18. Oktober 2017, 20:50

Dann ist es aber kein LJ mehr.
Genau aus diesem Grund habe ich noch einen der letzten Samurai. Der ist aber nun auch schon 15 Jahre alt und etwas komfortabler. Aber einen Unfall möchte ich mit beiden nicht haben. Die passive Sicherheit ist einfach nur schlecht. No risk, no fun.

Peter
Benutzeravatar
hamburger
Matschlochsucher
 
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 11:06
Wohnort: Hamburg


Zurück zu LJ80-Zubehör, Ausstattung, Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast