Zylinderkopf überholen

Schreibe hier bitte alle Fragen zur Technik des LJ80, sicher kennt jemand dein Problem.

Moderator: Skipper

Beitragvon Lufthanseat02 » Donnerstag 22. März 2007, 20:07

@ Felix

Ich wiederhole es auch mal, ich weiß das der Kopf fast neu war :!:

Ich habe nur im erfahrungswert gehandelt, weil ich weiß das die LJ-Motoren ein unheimliches Ölkokungsproblem haben.

Und meine erfahrung hat mir recht gegeben, um schlimmeres zu verhindern.
wenn ich mir dem Kopf fertig getellt habe ist der neu, das ist doch nix schlimmes, oder sehe ich das falsch???

Gruß michael
Take a different road
Nur über den Wolken ist man Frei
Endlich Scheibenbremse
......to be continiued
zu Später stunde auch mal peinlich.....
Lufthanseat02
Triebwerklackierer
 
Beiträge: 490
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 19:30
Wohnort: 55592 Desloch

Beitragvon Tom » Freitag 23. März 2007, 10:21

@ Felix: Das hab ich überlesen und nicht gewusst, hatte nur auch mal so ein Ölversorgungsproblem und da waren die Nockenwelle und die Kipphebel schwer bedient und hinüber, deswegen.
Kann also sicher nix schaden, das rechtzeitig zu putzen, überhaupt mit den prof. Möglichkeiten.
LG Tom
LJ80-fight the fat!
Benutzeravatar
Tom
Matschlochsucher
 
Beiträge: 171
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 00:28
Wohnort: Mödling-Österreich

Beitragvon Rettich » Freitag 23. März 2007, 10:54

Hallo,
Probleme mit Ölkohle bzw. verschlammte Motoren gab es meiner Meinung nach dann, wenn zu billiges Öl bzw. wenn nicht regelmäßig ein Ölwechsel gemacht wurde.
Ich habe meinen F10A nach über 160000 km geöffnet der Motor hat keine Ablagerungen bzw, Ölkohle, das Ölpumpensieb war wie neu.
Ich habe immer den Motor gepflegt, d.h. langsam warm gefahren und regelmäßiger Ölwechsel mit guten Öl, das Ding läuft wie ein Uhrwerk.
:anbet:
Gruß Christian der Yakuza
Rettich
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 661
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 09:11

Beitragvon Tom » Samstag 24. März 2007, 12:19

Hallo,
klingt gut, welches Öl hast du denn verwendet?
LG Tom
LJ80-fight the fat!
Benutzeravatar
Tom
Matschlochsucher
 
Beiträge: 171
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 00:28
Wohnort: Mödling-Österreich

Beitragvon Lufthanseat02 » Samstag 24. März 2007, 17:37

Ich denke das teilsyntetisch besser ist oder vollsyntetisch, oder :?:

Auf jeden fall muss es ein Öl sein das die hohen Temperaturen aushält.

Was meint Ihr?
MFG
Michael
Take a different road
Nur über den Wolken ist man Frei
Endlich Scheibenbremse
......to be continiued
zu Später stunde auch mal peinlich.....
Lufthanseat02
Triebwerklackierer
 
Beiträge: 490
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 19:30
Wohnort: 55592 Desloch

Beitragvon Tom » Sonntag 25. März 2007, 12:59

Ich fahr seit der Überholung immer 10W40 teilsynth. und bislang keine Probleme damit und es ist auch nicht so teuer wie das Vollsynthetische, dafür lieber einmal öfter wechseln.
LG TOm
LJ80-fight the fat!
Benutzeravatar
Tom
Matschlochsucher
 
Beiträge: 171
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 00:28
Wohnort: Mödling-Österreich

Beitragvon Rettich » Montag 26. März 2007, 11:36

Hallo,
ich fahre auch ein gutes teilsynth. Motoröl Visosität 10W40, habe aber auch mit Ölen die nicht teilsynth. sind gute erfahrungen gemacht, damals 1981 waren teilsynth. Öl noch nicht so verbreitet wie heute.

Gruß Yakuza
Rettich
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 661
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 09:11

Vorherige

Zurück zu Fragen zur Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron