Achsschenkelbolzenlager

Schreibe hier bitte alle Fragen zur Technik des LJ80, sicher kennt jemand dein Problem.

Moderator: Skipper

Achsschenkelbolzenlager

Beitragvon Bue » Samstag 11. April 2015, 10:13

Tag Freunde,
ich habe vorne rechts ( also Beifahrerseite) recht viel Spiel in den Achsschenkelbolzenlagern.
Diese werde ich wohl tauschen müssen.
Ab wann ist es Zeit auch die Bolzen zu tauschen?
Viele Grüße
Wo alles steht, da fährt der Bü
"It is not a car, it is a state of mind"
Bue
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 783
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 19:06
Wohnort: 52457 Dürboslar, jeah

Re: Achsschenkelbolzenlager

Beitragvon Nepomuk » Samstag 11. April 2015, 13:58

Wenn einer stark eingelaufen ist, oder spiel im Lagerring hat dann sollte er auch gewechselt werden.
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2470
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: Achsschenkelbolzenlager

Beitragvon Bue » Sonntag 26. April 2015, 13:17

hm...er ist bei der Demontage auseinandergefallen....war wohl Zeit:)
Wo alles steht, da fährt der Bü
"It is not a car, it is a state of mind"
Bue
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 783
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 19:06
Wohnort: 52457 Dürboslar, jeah

Re: Achsschenkelbolzenlager

Beitragvon Skipper » Sonntag 26. April 2015, 13:34

Wie kann der auseinanderfallen? Bolzen und Platte? Stell doch mal ein Bild ein.
Gruß

Harry


Was mach ich nur wenn ich fertig bin?
Benutzeravatar
Skipper
Projektologe
 
Beiträge: 958
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 19:03
Wohnort: Dortmund

Re: Achsschenkelbolzenlager

Beitragvon Bue » Dienstag 28. April 2015, 05:29

der is leider in den Müll gewandert...Hatte keine Kamera dabei und ich bin so nen Menshc ohne Mobiltelefon:)
Interessanterweise ist auf die die Platte die dicke Welle aufgeschweisst. In dieser ist einLoch, in das der dünne Teil wohl verpresst is. Und das kann sich wohl ausarbeiten, wie ich leider feststellen musste :D
Wo alles steht, da fährt der Bü
"It is not a car, it is a state of mind"
Bue
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 783
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 19:06
Wohnort: 52457 Dürboslar, jeah

Re: Achsschenkelbolzenlager

Beitragvon 4x4orca » Donnerstag 24. September 2015, 20:25

Skipper hat geschrieben:Wie kann der auseinanderfallen? Bolzen und Platte? Stell doch mal ein Bild ein.


Der Stift in der Mitte, auf dem später das Lager steckt, bricht aus dem Achsschenkelbolzen. Und Zwar ist der in das Teil eingeschweißt und bricht dann direkt an der verschweißung. Ist nicht ungewöhnlich nach vielen Jahren Einsatz. Oft merken die Leute das auch beim ausbauen garnicht, weil der durch Fett quasi in der Führung klebt und selbst beim herausziehen aus dem LAger nicht raus rutcht.

Deshalb sollte man die Achschenkelbolzen immer prüfen. Dabei einfach versuchen, die Bolzen in der Mitte vom Achschenkelbolzen zu drehen. Lässt er sich drehen, ist er schrott.
33 Jahre Suzuki gefahren - und es macht immer noch Spass
Benutzeravatar
4x4orca
Schmiernippel-Abreißer
 
Beiträge: 53
Registriert: Freitag 31. August 2007, 21:53
Wohnort: Stockstadt


Zurück zu Fragen zur Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste