Öldruck

Schreibe hier bitte alle Fragen zur Technik des LJ80, sicher kennt jemand dein Problem.

Moderator: Skipper

Öldruck

Beitragvon Bue » Sonntag 27. September 2015, 13:09

Tag Freunde,
ich habe da ein Problemchen. Hin und wieder, wen ich abrupt bremse, oder enge Kurven fahre, geht kurz die Öldrucklampe an....Öl is genug drin. Laufen tut er auch wie ne Eins. Selbst beim Starten ist sofort Druck da...
Was kann ich prüfen? Was kanns sein?
Wo alles steht, da fährt der Bü
"It is not a car, it is a state of mind"
Bue
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 783
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 19:06
Wohnort: 52457 Dürboslar, jeah

Re: Öldruck

Beitragvon hamburger » Sonntag 27. September 2015, 15:23

Zu langer Ölpeilstab und damit doch zuwenig Öl. Oder Undichtigkeit am Ansaugrohr der Ölpumpe.
Benutzeravatar
hamburger
Matschlochsucher
 
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 11:06
Wohnort: Hamburg

Re: Öldruck

Beitragvon Bue » Sonntag 27. September 2015, 15:32

ne, der Peilstab ist total Original...wo ist denn das Ansaugrohr der Pumpe?
Wo alles steht, da fährt der Bü
"It is not a car, it is a state of mind"
Bue
LJ80-Techniker
 
Beiträge: 783
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 19:06
Wohnort: 52457 Dürboslar, jeah

Re: Öldruck

Beitragvon kurt » Sonntag 27. September 2015, 21:13

ich denke mal er meint das rohr mit sieb in der Ölwanne .
-einfach Öl ablassen
-Ölwanne abschrauben
-das rohr siehst du dann sofort
-ist normal nur mit einer schraube am Motorblock verschraubt dann kannst du es abziehen und den O-ring tauschen .
beim zusammenbauen darfst du dann gleich neues öl einfüllen
mfg kurt
kurt
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 07:19
Wohnort: grafenwiesen

Re: Öldruck

Beitragvon Nepomuk » Montag 28. September 2015, 05:32

Ich würde mal folgendes prüfen:
Öldruck am Schalteranschluss mit Manometer prüfen im Stand und Fahrbetrieb.
Öldruck ok--Öldruckschalter defekt, wechseln oder Kabel hat Übergangswiderstand bzw schlechte Masse.
Öldruck schlecht- Ölpumpe defekt oder Hauptlager oder Pleuellager hat zuviel Luft und Öldruck geht dort verloren.
Motoröl raus und Ölwanne demontieren innen auf Späne vom Hauptlager oder Pleuellager überprüfen, wenn ja ist Motorüberholung fällig.
Öldruckventil verschmutzt, schliesst nicht, oder Feder im Ventil lahm und Öl geht über Bypass zur Olwanne.
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2469
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: Öldruck

Beitragvon LJ_1983 » Montag 28. September 2015, 08:10

Hallo,

falls die Prüfung mit dem Manometer am Schalteranschluss einen zu geringen Öldruck ergibt, könnte das Problem auch Ölschlamm sein. Hatte das Problem auch mal: Genug Öl war drin, konnte nur nicht mehr richtig zirkulieren. Beim Reinigen des Ölkreislaufs kam hier einiges raus, hab mich gewundert, dass der Motor nicht schon hin war. Nach der Reinigung war alles gut.

Beste Grüße
Jens
Jammern hilft nicht!
Benutzeravatar
LJ_1983
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Bilder: 0
Registriert: Freitag 17. Mai 2013, 16:30

Re: Öldruck

Beitragvon Nepomuk » Montag 28. September 2015, 17:58

Und wie hast du den Motor innen gereinigt?
Hast du "Eine phantastische Reise" oder "Die Reise ins ich" nachgemacht? :mrgreen: Oder gibts eine Motorspülung die du empfehlen kannst?
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2469
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: Öldruck

Beitragvon Pottholehopper » Dienstag 29. September 2015, 06:13

Hi Nepo,
Nepomuk hat geschrieben:Oder gibts eine Motorspülung die du empfehlen kannst?
,
Da gibt es einen Zusatz, der kommt bei warmen Motor rein und bleibt für 5 Minuten im Leerlauf drin.
In den 5 Minuten kannst Du auf einmal sämtliche drehende Teile bzw. Ventile hören.
Im Anschluß wird Öl und Filter gewechselt (sehr Wichtig). Gruß Andreas. :peace:
Pottholehopper
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2008, 06:42
Wohnort: 74906 Bad Rappenau

Re: Öldruck

Beitragvon LJ_1983 » Dienstag 29. September 2015, 09:39

Hallo,

genauso war es nicht, auch wenn die Idee schon ganz nett ist mich zu schrumpfen und mit einer Flaschenbürste durch den Motor zu rutschen.

Aber mal im Ernst: Es war eins der ersten Probleme die ich mit dem LJ hatte (noch bevor ich im Forum war). Bin dann zum Suzuki Vertragshändler, da eh auch noch die Kopfdichtung fällig war. Neben der Kopfdichtung wurden unter anderem Ölkanäle und Kühlkreislauf gereinigt, diverse Simmerringe gewechselt (u.a. an der Nockenwelle wenn ich mich richtig erinnere) usw. Habe sogar eine Rechnung dazu :sad:

Zum einen bin ich ganz froh, dass die den Motor damals aufgemacht und richtig durchgeprüft haben. Auf der anderen Seite war die Rechnung so hoch, dass ich mich seit dem mit dem Thema "selber schrauben" deutlich mehr befasst und im Forum angemeldet habe.

Letztlich: Wie sie die Ölkanäle gereinigt haben weiß ich nicht. Dachte nicht, dass das so eine besondere Sache ist. Ich versuche mal nachzufragen, ist aber schon etwas her (2013).
Jammern hilft nicht!
Benutzeravatar
LJ_1983
Schlammcatcher
 
Beiträge: 76
Bilder: 0
Registriert: Freitag 17. Mai 2013, 16:30

Re: Öldruck

Beitragvon Nepomuk » Dienstag 29. September 2015, 20:28

Ich habe früher schon mal eine Motorspülung am VW verwendet, aber rausgekommen ist nicht viel an Schmutz. Vieleicht habe ich auch zu oft Öl gewechselt, so dass kein Schlamm drin war, oder es hat nichts gelöst.
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2469
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer

Re: Öldruck

Beitragvon Skipper » Dienstag 29. September 2015, 20:44

Wenn man den Ventildeckel abnimmt, kann man schon sehen ob der Motor Ölschlammverseucht ist. Da sammelt sich genug. Siehe mein Projekt. Der Rüssel der Ölpumpe ist übrigens mit drei Schrauben angebracht. Der Oring war bei meinem richtig platt und hart.
Vielleicht könnte man im Fahrtest ein externes Anzeigegerät anschließen, um so einen elektrischen Fehler des Anzeigegerätes oder ein Massefehler auszuschließen.
Gruß

Harry


Was mach ich nur wenn ich fertig bin?
Benutzeravatar
Skipper
Projektologe
 
Beiträge: 946
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 19:03
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Fragen zur Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron