Warmer Motor lässt sich nicht starten

Schreibe hier bitte alle Fragen zur Technik des LJ80, sicher kennt jemand dein Problem.

Moderator: Skipper

Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon choice » Freitag 24. August 2018, 22:42

Hallo Leute,

nachdem ich meinen LJ80 jetzt seit einer Woche besitze, habe ich, bevor einige Arbeiten durchgeführt werden, einige Probefahrten über jeweils 10 bis 20 Kilometer absolviert. Dabei sind mir 2 Probleme aufgefallen:

1.) Ein Fahren über 60km/h (im 4. Gang) erscheint mir momentan nur etwas für sehr Mutige, bzw habe ich mich über diese Grenze noch nie hinaus getraut. Das Auto ist wirklich laut (und ich meine wirklich laut!! :-)), einerseits durch ein Klackern und Rumoren vom Motor, andererseits auch vom Antriebsstrang/Getriebe/Lager - so ganz kann ich das noch nicht zuordnen. Wenn ich den Motor im Stand hochdrehe, finde ich, hört er sich aber ganz normal an....also vielleicht täusche ich mich, und die Geräusche kommen gar nicht vom Motor sondern eben vom Antriebsstrang, Lager, Getriebe.

2.)…,und um das geht's mir jetzt mal: wenn der Motor warm wird - und damit meine ich kein Kühlwasserproblem, diese Temperatur ist ok - ist er mir einmal in einem Stau abgestorben bzw ein andermal habe ich den Motor selbst wegen einem ganz kurzen Stopp abgestellt. Beide Male ist er mir danach einfach nicht mehr angesprungen. Ich musste jeweils 45 bis 60 Minuten warten, bis sich der Motor wieder starten lies. Die einzige Vermutung die ich habe, ist Dampfblasenbildung in den Benzinleitungen.
Die Leitungen sind aber original verlegt. Einzige Besonderheit ist eine Art Blasbalg als Handpumpe in der Leitung zwischen Benzinpumpe und Vergaser. Hier ein Foto, wie es aussieht (falls der link nicht klappt, Foto ist in meiner Galerie):
gallery/image.php?album_id=122&image_id=633

Was vermutet Ihr? Ist der Blasbalg, direkt über dem Motor und im (heißen) Luftstrom das Problem? Der Vorbesitzer hat ihn eingebaut, um nach längerer Standzeit durch händisches Vorpumpen schneller Benzin ins System zu bekommen - wäre das aber nicht besser vor der Benzinpumpe (und damit etwas weiter weg vom Motor) als zwischen Pumpe und Vergaser angebracht? Ist so etwas überhaupt nötig beim LJ?
Wie könnte man dem Problem der Dampfblasen noch gegensteuern? Bei einem anderen Oldtimer hab ich mal die Benzinleitungen alle mit silbernen Metallklebeband umwickelt - das half eigentlich. Hat hier jemand Erfahrung? Ein Verlegen der Benzinleitungen ist zwar ein häufig propagiertes Mittel, aber da die Leitungsführung ja dem Original entspricht, will ichs eigentlich eher so lassen.

Oder meint Ihr hat es ganz andere Gründe, warum der Motor im warmen Zustand nicht mehr anspringt? Wenn er abgekühlt ist, ist er bisher ein braver Starter....

lg
choice
choice
Prospect
 
Beiträge: 10
Bilder: 5
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 09:02

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon Crossvalleyhopper » Samstag 25. August 2018, 11:22

Hallo choice!
Das mit der Dampfblasenbildung hab ich beim Lj noch nicht erlebt. Ich würde die Handpumpe rauswerfen und die Benzinpumpe überprüfen. Membrane auf Risse und die kleinen Flatterventile auf Funktion. (Hab meinen Lj jahrelang mit Saisonkennzeichen gefahren, sprang nach der Standzeit immer gut an.)
Kerzen und Unterbrecherkontakt prüfen.
Zum Rappeln, wie öfter geschrieben, die Gummilager von Getriebe und Verteilergetriebe überprüfen,
Kardanwellen und Getriebe auf defekte Lager prüfen.
Hat jemand noch eine Idee? Besonders zum Problem beim Warmstart fällt mir nix ein. Verteilerkappe?
Sprit zu alt?

Ansonsten viel Spass mit Deinem LJ
Die Technik ist eigentlich kein Hexenwerk und durchaus langstreckentauglich.
Gruß
Jochen
Ein LJ ölt nicht, er markiert nur sein Revier.
Crossvalleyhopper
Matschlochsucher
 
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 10:22
Wohnort: 57223 Kreuztal

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon choice » Samstag 25. August 2018, 13:12

Crossvalleyhopper hat geschrieben:Hallo choice!
Das mit der Dampfblasenbildung hab ich beim Lj noch nicht erlebt. Ich würde die Handpumpe rauswerfen und die Benzinpumpe überprüfen. Membrane auf Risse und die kleinen Flatterventile auf Funktion. (Hab meinen Lj jahrelang mit Saisonkennzeichen gefahren, sprang nach der Standzeit immer gut an.)
Kerzen und Unterbrecherkontakt prüfen.
Zum Rappeln, wie öfter geschrieben, die Gummilager von Getriebe und Verteilergetriebe überprüfen,
Kardanwellen und Getriebe auf defekte Lager prüfen.
Hat jemand noch eine Idee? Besonders zum Problem beim Warmstart fällt mir nix ein. Verteilerkappe?
Sprit zu alt?

Ansonsten viel Spass mit Deinem LJ
Die Technik ist eigentlich kein Hexenwerk und durchaus langstreckentauglich.
Gruß
Jochen


Danke für Deine Antwort! Benzin ist frisch getankt (ohne Zusatz Bleiersatz......könnte das bei beiden Problemen etwas helfen??). Verteiler, Kontakte, Zündkerzen, Benzinpumpe etc werde ich ohnehin in den nächsten Wochen tauschen - aber obwohl ich das öfters auch in anderen Foren gelesen habe, will mir nicht so recht eingehen, was dad mit Problemen beim Warmstart zu tun haben sollte. Weil wenn er läuft, dann läuft er. Gut und ohne Zündaussetzer.....und da ist er ja auch warm. Einzig Dampfblasenbildung erscheint mir logisch, denn sobald man den Motor abstellt, werden heisse Benzinleitungen und Vergaser nicht mehr durch frisch durchfließenden sprit gekühlt.

lg choice
Zuletzt geändert von choice am Samstag 25. August 2018, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
choice
Prospect
 
Beiträge: 10
Bilder: 5
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 09:02

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon DoppelT » Samstag 25. August 2018, 15:28

Wenn Du das sowieso alles wechseln möchtest, dann mach das mal! Mal sehen ob das dann immer noch so ist! Gründe gibt es genug! Eine Ferndiagnose eher schwierig!

Genauso ist es mit den Geräuschen! Auch schwierig! Tritt es in jedem Gang auf?
Kreuzgelenke der Antriebswellen in Ordnung?
Getriebehalterungen usw.....

Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1260
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon miphitise » Samstag 25. August 2018, 19:08

choice hat geschrieben:) Ein Fahren über 60km/h (im 4. Gang) erscheint mir momentan nur etwas für sehr Mutige, bzw habe ich mich über diese Grenze noch nie hinaus getraut. Das Auto ist wirklich laut (und ich meine wirklich laut!! ), einerseits durch ein Klackern und Rumoren vom Motor, andererseits auch vom Antriebsstrang/Getriebe/Lager - so ganz kann ich das noch nicht zuordnen.


Blöde Frage, muss aber trotzdem sein:
Du fährst nicht zufällig in der Untersetzung rum ?
Michael
Wilder Süden 2019 Was mach ich nur wenn ich bis dahin nicht fertig werde ? LJ Nr.2
Benutzeravatar
miphitise
Matschlochsucher
 
Beiträge: 150
Registriert: Samstag 10. März 2012, 23:20
Wohnort: Burladingen

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon choice » Samstag 25. August 2018, 20:34

miphitise hat geschrieben:
choice hat geschrieben:) Ein Fahren über 60km/h (im 4. Gang) erscheint mir momentan nur etwas für sehr Mutige, bzw habe ich mich über diese Grenze noch nie hinaus getraut. Das Auto ist wirklich laut (und ich meine wirklich laut!! ), einerseits durch ein Klackern und Rumoren vom Motor, andererseits auch vom Antriebsstrang/Getriebe/Lager - so ganz kann ich das noch nicht zuordnen.


Blöde Frage, muss aber trotzdem sein:
Du fährst nicht zufällig in der Untersetzung rum ?


Das ist keine blöde Frage, das hatte ich mich irgendwann in den letzten Tagen auch gefragt. Ich hatte mich zwar beim Abholen des LJ noch extra versichert, dass ich in 2H bin, aber angesichts der letzten Fahrerlebnisse schoss mir das auch durch den Kopf. Aber nein, ich habs nochmal geprüft: Von einem weitem Bereich, in dem der 2. Hebel in Querrichtung bewegt werden kann (das ist wohl die 4H-Stellung), lässt sich der Hebel mit einem guten Druckpunkt und deutlich spürbar einrastend nochmals rechts nach Vorne bewegen. Da war ich unterwegs und da bin ich auch jetzt - und das ist ja wohl die 2H-Stellung, oder? :wink: Von der 4L-Stellung ist das ja weit entfernt.....

Ich hoffe bzgl Lärm auf eine Verbesserung, wenn mal alles etwas geschmiert und frisch geölt ist. Ich bin heute unter dem Auto gelegen, und da ist alles staubtrocken wie in der Wüste - inbesondere Wellen, Diff und Gelenke. Nur auf der Unterseite des Verteilergetriebes wars ölig.
Motor hat auch Öl (lt. Ölmessstab, direkt im Umfeld des Einfüllstutzen sieht man nach 20 Stunden Stehzeit nicht grad viel Öl), trotzdem steht ein Ölwechsel an. Habe heute das 10W40 ATU Basic besorgt - ich denke das passt.

lg
choice
choice
Prospect
 
Beiträge: 10
Bilder: 5
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 09:02

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon DoppelT » Sonntag 26. August 2018, 08:25

Ein ausgeschlagenes Kreuzgelenk oder ein zerstörtes Getriebe (Haupt.-, Verteiler.- oder Differentialgetriebe) machen sich nicht unbedingt durch austretendes Öl bemerkbar!

Gruss Thomas
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1260
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon Skipper » Sonntag 26. August 2018, 08:48

Den Pumpball würd ich erst mal entfernen und ggf.eine neue Benzinpumpe einbauen. Die reicht doch normalerweise aus.
Eine Überholung des Vergasers kann auch nicht schaden.

Bezüglich der Geräusche vielleicht erst mal einen anderen Lj anhören. Leise sind die alle nicht. Ansonsten wie schon vo. Anderen bemerkt die Kreuzgelenke testen, schauen ob die Sperre nicht eingeschaltet ist und die Eingangslager der Diffs prüfen. Die Hinterachse auf festen Sitz prüfen, nicht dass sie auf den Blattfedern Spiel hat.
Gruß

Harry


Was mach ich nur wenn ich fertig bin?
Benutzeravatar
Skipper
Projektologe
 
Beiträge: 964
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 19:03
Wohnort: Dortmund

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon choice » Sonntag 26. August 2018, 14:03

DoppelT hat geschrieben:Ein ausgeschlagenes Kreuzgelenk oder ein zerstörtes Getriebe (Haupt.-, Verteiler.- oder Differentialgetriebe) machen sich nicht unbedingt durch austretendes Öl bemerkbar!

Gruss Thomas


so meinte ich das auch - staubtrocken ist alles Andere als gut. Ich hoffe aber, dass dadurch nicht allzu viel zerstört wurde, der LJ wurde in den letzten Jahren zwar regelmäßig aber nur wenig bewegt (<500km pro jahr). In den nächsten 2 Wochen wird mal alles nachgeschmiert und nachgefüllt, dann schaun wir weiter. und eben weils leider so trocken ist, kanns nur Besser werden nach dem Schmieren. mit wellen mit spiel muss ich aber wohl rechnen
choice
Prospect
 
Beiträge: 10
Bilder: 5
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 09:02

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon choice » Sonntag 26. August 2018, 14:06

Skipper hat geschrieben:......, schauen ob die Sperre nicht eingeschaltet ist und die Eingangslager der Diffs prüfen. Die Hinterachse auf festen Sitz prüfen, nicht dass sie auf den Blattfedern Spiel hat.


Du meinst die "mitteldifferentialsperre"? hat meiner gar nicht.....
choice
Prospect
 
Beiträge: 10
Bilder: 5
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 09:02

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon DoppelT » Sonntag 26. August 2018, 18:44

:bonk: Ich find "furztrocken" klasse! :bonk:
Der Teufel fährt ne rote Suse Bild
Benutzeravatar
DoppelT
Wildsüdler
 
Beiträge: 1260
Bilder: 8
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2013, 20:01
Wohnort: 72351 Geislingen

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon Harada » Montag 27. August 2018, 09:06

Dampfblasenbildung hatte ich mal bei einem LJ Motor, ein Dampfblasenabscheider hat das Problem behoben.

Grüße
Bernd
Bild
"Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet "

Werbung - SUZUKI LJ 80: Das verrückteste, vernünftigste, goldigste, sparsamste, lustigste, geländegängigste, stadttauglichste, heißeste oder coolste Auto der Welt!
Benutzeravatar
Harada
LJ80-Infiziert
 
Beiträge: 641
Bilder: 0
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 15:48
Wohnort: Frankfurt

Re: Warmer Motor lässt sich nicht starten

Beitragvon Nepomuk » Montag 27. August 2018, 22:23

Vielleicht sind am Verteilergetriebe die Gummiblöcke abgerissen, dann rumort auch alles.
Der Ball ist eine Handpumpe vom Bootsmotor. Ein Rückschlagventil in der Kraftstoffpumpe verhindert normal, dass der Kraftstoff von der Kraftstoffpumpe zum Tank zurücklaufen kann. Wenn das Ventil nicht schlieesst oder die Schlaeuche am Kraftstoffilter am Hinterrad poroes sind kann da Luft reinkommen und die Leitung laeuft leer, dann kann man mit der Handpumpe die Leitung zur Kraftstoffpumpe wieder fuellen. Bei leerer Leitung saugen manche Pumpen von selbst nichts mehr an.
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann
Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
 
Beiträge: 2470
Bilder: 28
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer


Zurück zu Fragen zur Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron