Seite 1 von 1

Nepos Hobbys

Verfasst: Montag 8. Dezember 2008, 00:27
von Nepomuk
Mein groesstes Hobby ist ja das Sammeln. Ich fang mal an mit meinem neuen Scheunenfund der ohne viel Arbeit schon laeuft. :mrgreen:
Bild

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Montag 8. Dezember 2008, 16:14
von ollymann
Hallo Stefan,
das ist doch genau das richtige um im Winter dran rumzuschrauben.
Da wirst du ganz bestimmt viel Freude bei haben.
Ist da ein Harley-Tank auf der BMW?
Wie sieht der denn von innen aus, viel Rost?

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Montag 8. Dezember 2008, 23:04
von Friedel
Mit Rost im Tank ... da kennt der Ollymann sich aus :D :D

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Dienstag 9. Dezember 2008, 00:06
von Nepomuk
Mit Harley Fat Bob Tank eingetragen. Innen leicht rostig, aber nicht so extrem wie an einigen LJs.
Anmeldung zur naechsten HU Mai 2000! Abgemeldet am 12.8. 2008. Das Bike stand jahrelang angemeldet in einem Unterstand. Der Vorbesitzer hats nicht zum laufen gekriegt. Ich musste es retten, ist es doch ein zeitgenoessisches Kulturgut :D Die erste Probefahrt erinnerte mich stark an den Werner-Film :mrgreen: Geburtsdatum 18.5.79

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Dienstag 9. Dezember 2008, 17:15
von ollymann
Ja, Friedel hat Recht. Mein Motorradtank und ich - die unendliche Geschichte!
Sechs Jahre stand meine Enduro vergessen im Keller, aber in diesem Jahr sollte sie dann in neuem Glanz erstrahlen.
Sechs Jahre hatte ich auch nicht in den Tank gesehen, es war eine ganz boese Ueberraschung. Das bisschen Restbenzin war wohl im Tank verfault, oder was weiss ich.
Also einen halben Eimer Sand in den Tank, und einen Samstag Nachmittag lang mit dem Hochdruckreiniger drin rumgewurschtelt. Was soll ich sagen, er war wie neu.
Das sollte aber nicht reichen, Fertan Rostumwandler und Fertan Zwei- Komponenten-Tankversiegelung sollte es sein.
Eine Woche lang musste ich reinigen, einwirken lassen, nochmal reinigen, Rostumwandler, nochmal Rostumwandler verduennt. Zwischendurch lag der Tank einige Tage zum trocknen im Wohnzimmer neben der Heizung. Und dann endlich die Tankversiegelung. Alles genau nach Arbeitsanweisung. Und noch belueften mit 0,3 bar oder so.
Nach 3 Monaten Trockenzeit war es dann endlich soweit.
Das alte Motorrad war wieder richtig gut in Schuss, und die Tankversiegelung loeste sich richtig gut ab, und war in meinem Vergaser.

Irgentwie musste die scheiss Tankversiegelung also wieder raus aus meinem Tank. Mit Nitroverduennung, ging nicht. Mit Sandstrahlen auch nicht komplett. Dann hatte ein Freund ( Lackierer) die Idee, Ameisensaeure. Wenige Minuten damit und der Tank sah von innen wieder aus wie neu.
Das Glueck hielt dann fuer eine ganze Stunde an, danach war er so rostig als haette er 10 Jahre in einem Teich gelegen.
Das war mein Sommer, was habt ihr so gemacht?

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Mittwoch 10. Dezember 2008, 00:03
von Normo
Ja, das mit dem Sammeln kenn ich auch! :roll:

Meist hatte/habe ich sowieso zuviel um rundum zukommen.
z.Zt.:

Bild
mein Moeppi
Bild
mein Moped ;)
Bild
mein Auto (soll uebrigends im Fruehjahr verkauft werden...wenn der LJ faehrt)
Bild
mein noch wartendes Restaurationsprojekt....wird auch noch einige Jahre warten
Bild
meine letzten Jahres nebst Transporter verkauften Hobbys


..und weil man ja neben der Arbeit noch Zeit im Ueberfluss hat, haben wir jetzt noch ein Altbauhaus gekauft das saniert werden muss.:mrgreen:

so nun seit Ihr im Bilde! :shock:

MfG Norm

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Sonntag 1. Februar 2009, 00:57
von Nepomuk
Natuerlich muss man als Kraftrad-Sammler solche alten Dokumente fuer die detailgetreue Restaurierung hinzuziehen. :mrgreen:

http://de.youtube.com/watch?v=JDBQJw53Q ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=R9iPRYOc_J4
http://video.google.com/videoplay?docid ... 1450476092

und ich meine ich haette hier ein kurzes Filmchen von Friedel auf dem Hinterrad entdeckt http://de.youtube.com/watch?v=GhGUaQJRwvQ

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Sonntag 1. Februar 2009, 15:33
von Friedel
Ja Stefan, mit meiner Bultaco Alpina konnte ich das frueher ueber
laengere Strecken.

Bild

Bild

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Sonntag 1. Februar 2009, 18:09
von Nepomuk
Ja, das weiss ich! :lol: Ich hoffe du zeigst mir das mal .Zum ueben hab ich ja was.

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Samstag 14. Februar 2009, 16:56
von Nepomuk
So, hab ein wenig geuebt! :mrgreen:

Filmchen:

http://www.evisor.tv/tv/supermoto/supermoto-2928.htm

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Samstag 14. Februar 2009, 20:18
von Friedel
Auweia Nepo!
Ich denke mal , du solltes es in deinem Alter etwas langsamer
angehen lassen

http://www.youtube.com/watch?v=pK9wgSPx8o8

Re: Nepos Hobbys

Verfasst: Freitag 19. Juni 2009, 02:58
von Nepomuk
Bild

Den Hubraum meiner BMW habe ich erhoeht, mit einem kompletten Motor der franzoesischen Gendarmerie den ich auf Kontaktzuendung und alte Ausfuehrung der Kupplung umgebaut habe. Die originalen 18" Alufelgen sind ersetzt und nun hat sie vorn eine 21" Speichenfelge der ersten R80-GS , und hinten eine 18" Speichenfelge vom alten R80-RT Modell mit 2 Stossdaempfer. Endantrieb und Tacho von einer R65.

Bild

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Solo-750 6x6 Allgelaendewagen schwimmfaehig

Dieses Fahrzeug habe ich 1979 auf der IAA gesehen. Ich war in der Ausbildung hatte noch keinen Fuehrerschein und war von den Einsatzmoeglichkeiten fasziniert....Nur 96 Fahrzeuge wurden in Handarbeit hergestellt.

Technische Daten :

Karosserie: Glasfaserverstaerkte Kunststoff Karosserie in Zweischalen-Bauweise, selbsttragend und wasserdicht, mit einlaminierter Stahl-Bodenplatte.

Sitze: Zwei verschiebbare Einzelsitze mit stufenlos verstellbarer Lehne.

Instrumente: Kontrollinstrumente gem. StVZO, zusaetzlich Betriebsstundenzaehler.

Reifen: Sechs schlauchlose Niederdruckreifen 21 x 11 x 8 mit Spezialprofil, das auch den Vortrieb im Wasser bewirkt. Reifendruck 0,2-0,3 bar. Spezifischer Bodendruck 90 g/cm2.

Motor: SOLO-Zweizylinder-Zweitakt Reihenmotor 430 ccm , Leistung 14,7 kW (20 PS) bei 5500 U/min. Max. Drehmoment 3,0 mkp bei 3000 U/min.( wahrscheinlich ein Rockwell JLO 400 Motor)

Antrieb: Borg Warner T-20 Spezialgetriebe mit 2 Planetensaetzen fuer kombiniertes Kuppeln, Lenken und Bremsen ueber die Lenkhebel; Schalthebel vorwaerts-rueckwaerts. Zusaetzlich stufenloses Keilriemengetriebe (2-Fach Variomatic), drehzahl- und lastabhaengig geregelt. Allradantrieb ueber Hochleistungsketten.

Bremsen: Zwei innenliegende, hydraulisch betaetigte Scheibenbremsen (Fussbremse); zusaetzlich Hilfs- und Feststellbremsen im Getriebe integriert.
Elektrische Anlage:12 Volt, Drehstromlichtmaschine, Batterie 36 Ah, elektrischer. Anlasser, Beleuchtungsanlage nach StVZO.

Tankinhalt: 24 Liter, ausreichend fuer ca. 4 Stunden Fahrt. Verbrauch 4-6 L/h.

Fahrleistungen: Hoechstgeschwindigkeit zu Lande 48 km/h, zu Wasser bis 5 km/h. Steigfaehigkeit 100% (45°). Aktionsradius pro Tankfuellung 120 km. Wendekreis 3,50 m.

Masse und Gewichte: Laenge 2130 mm, Breite 1400 mm, Hoehe 1030 mm, mit Verdeck 1700 mm, Gewicht (vollgetankt) 410 kg, zul. Gesamtgewicht 600 kg

http://de.wikipedia.org/wiki/SOLO_750

http://www.6x6world.com/forums/brand-sp ... 750-a.html

http://www.youtube.com/watch?v=9ZibeCi7Q2c

http://www.youtube.com/watch?v=nEKRw8x5w34

http://www.youtube.com/watch?v=N9hV208VQFE&NR

http://4all.andreas-kuetter.de/gallerie ... m=14&pos=0

https://www.youtube.com/watch?v=6-q3J71IG7g Vorstellung IAA 1977

Hier das originale Solo 750 mit der FG-Nr. 5
Das erste nummerierte
Fahrzeug, welches man 1970 auf der IFMA in
Koeln ausstellte, war noch nicht ganz ausgereift.
Im Jahr 1973 mit der Nummer 5 hatte
man die endgueltige Form gefunden und bekam
eine Strassenzulassung.

Wie auch hier erwaehnt ist:
http://www.aatv.de/mediapool/5/54571/da ... probe_.pdf
Das extrem geschichtstraechtige Fahrzeug existiert noch und befindet sich im Privatbesitz eines deutschen Sammlers.


Bild

Bild

Bild

Bilder von Fg-Nr 42

Bild

Bild

Bild

Und noch eines der wenigen erhaltenen Solo 750

http://www.traumautoarchiv.de/Berichte/ ... e07-3.html

http://www.traumautoarchiv.de/Berichte/ ... 83%29.html

....................................................................................................................................................................
Dann sind da noch die Lampen....
Bild