Seite 1 von 1

Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Donnerstag 24. September 2020, 09:43
von YunLung
Hoi!

Ich kriege seit ca. 6 Wochen "meine" Zündaussetzer nicht in den Griff.

Was passiert:
Ich hatte von Heute auf morgen Probleme mit dem Leerlauf, rotzen und spucken, aus.
Ich habe dann mal den Vergaser zerlegt und gereinigt. Damit war es dann erstmal wieder gut.

Nach nur 2 Wochen auf einmal wieder das gleiche Problem, aber weniger im Leerlauf, als im mittleren Drehzahlbereich.
Sprich: Die Gasannahme war Mist (verschlucken) und auch Fahren bei gleichbleibenden Drehzahlen über ca. 2200 1/min ging mal besser, mal schlechter.

Naja, erstmal den Vergaser nochmal gereinigt, was aber keinerlei besserung brachte.

Dann viel rumgefummelt und getestet:
- Zündspule gemessen, gut
- ZÜndkerzen getauscht
- Verteilerkappe gegen die alte (mit der er gut lief) getauscht,
- KOmpression gecheckt
- Kontakte und Kondensator neu gemacht
Das alles nacheinander und getestet, aber nichts brachte besserung.

Dann bin ich bei laufendem Motor mit ner Zange durch den Motorraum und hab mal überall gegen geklopft...
Eigentlich wollte ich die einzelnen Zündkabel abziehen um zu sehen, wo das Problem liegt.
Beim Klopfen gegen den Verteiler aber lief der Bock auf einmal wieder rund.

Also den Verteiler zerlegt und die Fliehkraftgewichte angeschaut. Schön sah das nicht aus.
Also alles gangbar gemacht und gereinigt.
Dann lief er erst wieder ein paar Tage.

Und auf einmal hatte er das gleiche Ding wieder.
Aber das Klopfen hilft nicht immer...

Hat einer schonmal sowas gehabt (Fliehkraftgewichte hängen) oder hat noch einer eine Idee zur Fehlersuche?


Chrischan

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Samstag 26. September 2020, 03:06
von kurt
servus blos mal so ne Idee liegts evtl. garnicht an der zünung? sondern am Treibstoff hast evtl falsch getankt bzw sehr alten Treibstoff ausm Kanister nachgeschüttet.
könnte evtl auch an der Zusatz benzinbeschleunigerpumpe im vergaser liegen. die soll ja gerade beim beschleunigen ne extrapoortion Treibstoff ins ansauggemisch fördern. also sozusagen einspritzen .
mfg kurt

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Samstag 26. September 2020, 16:37
von Carsten
Mal den Kondensator am Verteiler gewechselt?

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Montag 28. September 2020, 07:12
von YunLung
Moin und danke für eure Gedanken!

Leider kann ich alles davon schon abhaken.
Sprit habe ich alt entsorgt, neu getankt (auch richtig 8-) ) und vorher den Tankrest abgelassen (war ziemlich sauber) und den Filter erneuert.
Die Pumpe pumpt, ich habe auch einmal testweise aus einem Glas frisches Benzin ansaugen lassen.
Kondensator war bereits beim ersten Service im letzten Winter mit neu gekommen.
Aber selbst den hatte ich zwischendurch wieder zurück getauscht gegen den alten (testweise, weil er mit dem ja damals lief)...


Das wird es nicht sein.
Auch, weil der Fehler so sporadisch auftritt von einem Gasstoß und "läuft wie ein Sack Nüsse" zum nächsten Gasstoß mit "rennt wieder als wär nix gewesen". Dann fährt man ein Stück, oder man tritt nur nochmal aufs Gas und *bumms* wieder nix.

Ich meine aber, dass ich seit heute morgen eingrenzen kann, dass der Fehler definitiv im Verteiler liegen muss, und hier vermutlich (!) die Fliehkraftverstellung eine Macke hat.
Ich bin gestern fast 100 km ohne Probleme unterwegs gewesen, hab danach nochmal voll getankt und den LJ ins Carport gestellt, dann Winterfest gemacht (also TÜren rein und Softverdeck drauf :mrgreen: ) und wollte heute morgen zur Arbeit damit.
Da lief er dann wieder gar nicht.
Irgendwann sprang er an und rumpelte rum, nahm aber überhaupt kein Gas an, bis hin zu Gewehrschüssen aus dem Auspuss.

Dann habe ich mit einer 1/2" Knarre dreimal kräftig gegen den Verteiler geklopft (während der Motor lief) und konnte dann ganz sanft und normal zur Arbeit fahren.

Ich werden mal einen anderen Verteiler suchen und schauen, ob damit das Problem zu eliminieren ist...



Chrischan

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Montag 28. September 2020, 16:56
von Mark AC
Hallo Chrischan

hab mal ein ähnliches Problem gehabt.
Die Fliehkraftverstellung war durch Öldämpfe die sich durch den Simmering
der Welle gedrückt hatten immer wieder verharzt. Wenn der Motore dann lief
wurde es zwischenzeitlich wieder besser. Wenn ich längere Strecken gefahren
bin und der Wagen eine Zeit lang stand war es danach meist am schlimmsten.

Mark

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Dienstag 29. September 2020, 12:32
von YunLung
Jau.

Sowas in der Richtung.. Wobei ich nun alles mehrfach sauber gemacht hab.
Und es eben so extrem sporadisch ist.

Allerdings sind die Gewichte und die "Wellen" auf denen sie sitzen schon arg eingelaufen sind.

Ich habe gestern abend einen kompletten Verteiler bestellt.

Mal sehen, wann der kommt.

Hoffen wir mal das beste.

Der Motor an sich hat auch mittlerweile leichte Lager-Geräusche (Kurbelwelle oder Pleuel).

Ich denke, im Winter werde ich nochmal überall Hand anlegen müssen.
Der Zahnriemen muss auch mal neu.


Na mal sehen.
Ich tue mich immer schwer damit, sowas zu zerlegen, wenn es einen ungefundenen sporadischen Fehler gibt, am Ende sucht man sich dusselig wegen sowas...

Chrischan

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Mittwoch 30. September 2020, 19:34
von kurt
hoch ne andere Idee
du schreibst ja du ast den zündungskondensator mit dem normalen Kundendienst getauscht , da meinst aber sicherlich nur den kondansator am verteiler oder ?
an manchen zündspulen sitz oben drauf auch noch so ein eckiges teil , das müsste auch ein Kondensator sein der war bei mir vor jahren mal defekt da lief die kiste im warmen zustand auch nur noch wie ein sack kartoffel und kam nicht auf Drehzahl. , hab ihn damals nur mit nem stück kabel überbrückt, war ja mitten im Wettbewerb und bin anschliessend noch jahre ohne Probleme rumgefahren.
mfg kurt

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Mittwoch 30. September 2020, 23:07
von hamburger
Das eckige Teil ist ein Vorwiderstand.

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Montag 5. Oktober 2020, 19:00
von YunLung
Jup.

Der Vorwiderstand und die Zündspule sind messtechnisch i.o.
Ich habe noch ein Relais nachgerüstet, um den Vorwiderstand beim Startvorgang zu überbrücken, das ist aber auch alles in Ordnung.

Ich habe mittlerweile einen neuen Verteiler bestellt und warte noch auf dessen Ankunft.
Ich hoffe, dass das dann Besserung gibt.

Da mein Motor aber ein wenig Lagertickern hat und ich eh an den Zahnriemen ran muss, wird wohl bei erfolgreicher Reparatur danach trotzdem der Motor einmal aus dem Häuschen gezogen werden und einmal schick gemacht.


Chrischan

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Donnerstag 8. Oktober 2020, 10:53
von YunLung
Sodele.

Neuer China-Verteiler angekommen.
Ist einer mit kontaktloser Zündung, Fliehkraftverstellung und Unterdruckdose, komplett und einbaufertig.
Eingesteckt, Zündung eingestellt.

Läuft.
Unterdruckdose ist unbenutzt.

Bisher kein Fehler wieder aufgetreten, Leerlauf super, Gasannahme und Hochdrehen des Motors top.
Ich kann endlich auch die Zündverstellung mit der Pistole auf den Schwungradmarkierungen verfolgen (vorher nur gehopse und wilde verstellerei in alle Richtungen).
Ich bin begeistert...

72,-€ inklusive Versand, nie wieder Kontakte einstellen und das ganze geliefert innerhalb von 6 Tagen.
Das ganze wird verkauft bei Ebay für SJ410 und SJ413.
Ich habe den SJ410 Motor.

Ach ja: An dem Teil kommt das GELBE Kabel an Klemme 1 und das schwarze an Klemme 15.
Hat mich 15 Minuten rätseln gekostet, warum ich keinen Funken hatte.


Bild

Chrischan

Re: Zündaussetzer - noch Ideen?

Verfasst: Donnerstag 22. Oktober 2020, 14:44
von YunLung
Hoi!

Noch ein Nachtrag von mir:

Nun läuft der LJ knappe 500 km ohne Probleme mit dem neuen Verteiler.



:beer: