Licht aus !

Schreibe hier bitte alle Fragen zur Technik des LJ80, sicher kennt jemand dein Problem.

Moderator: Skipper

theyelloweljot
Matschlochsucher
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 21. März 2007, 20:29
Wohnort: Villach, Österreich

Beitrag von theyelloweljot » Montag 3. Dezember 2007, 18:20

heute habe ich den sicherungshalter gegen einen anderen (der aussieht wie neu) getauscht und alle verbindungen mit kontaktspray eingesprüht.
wenn ich das fernlicht einschalte wird aber wieder das kabel an der dritten sicherung von unten heiß.

und ich habe etwas interessantes bemerkt:
an der dritten sicherung von unten ist der kabelschuh auf der rechten seite angeschmorrt.
bei dem LJ von einen freund habe ich genau das selbe bemerkt!
bei den überresten eines alten kabelbaums den ich zuhause habe ist auch genau der gleiche kabelschuh angeschmorrt!
vielleicht kann jemand von euch nachsehen und prüfen ob bei euch dieses kabel auch angeschmorrt ist und nach 4 min fernlicht warm wird!??

den angeschmorrten kabelschuh habe ich natürlich schon getauscht, was aber keinen unterschied gemacht hat.

wenn eine leitung nur an einer bestimmten stelle heiß wird, ist dann genau an dieser stelle der fehler??? oder kann er auch irgendwo anders an der selben leitung liegen?

Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
Beiträge: 1100
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Beitrag von 4x4driver » Montag 3. Dezember 2007, 20:12

Ich kann dir leider nicht wirklich helfen weil ich meinen Kabelbaum von innen gestern zwar herausgebaut habe- und ein Chaos vor mir habe das ich noch nicht überblicke, ein Relais war auch mit dran (?) wenn es aber stimmt was gesagt wird, dass das Licht und im besonderen das Fernlicht ohne Relais geschaltet wird wundert mich das nicht! hast du auch Zusatzscheinwerfer mit dran? dann werden 4x 55 Watt über den Schalter vom Fernlicht geschaltet, das hält kein Schalter aus- deswegen werden die immer über Relais geschaltet. Das kann ein gelernter Stromer (Elektriker) sicher besser erklären. Ich musste diese physikalische Regel ebenfalls leidvoll so wie Du erfahren, allerdings liegt das bereits im letzten Jahrhundert.
Walter
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011

theyelloweljot
Matschlochsucher
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 21. März 2007, 20:29
Wohnort: Villach, Österreich

Beitrag von theyelloweljot » Montag 3. Dezember 2007, 20:51

zusatzscheinwerfer habe ich keine - alles original

Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
Beiträge: 1100
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Beitrag von 4x4driver » Montag 3. Dezember 2007, 23:02

Simpel ausgedrückt, das Schalten hoher Ströme zerstört die Schalter deswegen die Relais.

Wenn Du dir jetzt nicht selber helfen kannst würde ich Dir -
a) einen Freund der sich wirklich auskennt,
b) einen Bosch Dienst - bevor Dir dein Schätzchen noch abbrennt - empfehlen.
Walter
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011

Benutzeravatar
Carsten
LJ80-Infiziert
Beiträge: 367
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 17:59
Wohnort: 40231 Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten » Dienstag 4. Dezember 2007, 07:47

hallo

das Problem mit der Sicherung kenne ich schon seit 20 Jahren sie ich LJ fahre.
Bei meinem LJ mit 3 Sicherungen ( Grauimprort passiert dieses nicht)

Hast du auf H4 Schienwerfer umgebaut oder stärkere Birnen in deinen Hauptscheinwerfern (original glaube ich 40/55W Bilux)?

Oder die Masseverbindung an den Hauptscheinwerfern ist nicht mehr OK
(Schwarz oxydierte Kupferkabel).

gruß

Carsten

Benutzeravatar
rostkiller
Schlammcatcher
Beiträge: 97
Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 18:33
Wohnort: Glottertal

Beitrag von rostkiller » Dienstag 4. Dezember 2007, 10:32

Hallihallo

Ich hatte die Probleme auch vor einigen Jahren. Ich habe vorne an den Scheinwerfern nur noch 10 V gemessen. Der Rest wurde durch den hohen Widerstand des Kabels in Wärme umgesetzt. Ich habe damals einen neuen Sicherungskasten genommen, neue Leitungen zu den Verbrauchern gelegt, direkt Strom von der Batterie geholt und alle Scheinwerfer über Relais´ geschaltet. Seitdem ist Ruhe. Zusätzlich habe ich auch noch neue Masseverbindungen gelegt, die auch direkt am Minuspol der Batterie angelegt sind.
Der Vorteil:
-man hat neue Kabel mit höherem Querschnitt von besserer Qualität und volle 12 V am Scheinwerfer.
-die alten Leitungen werden nur noch zum halten des Relais benötigt und es fließt wenig Leistung drüber
-Alle Verbraucher lassen sich durch einen größeren Sicherungskasten extra absichern.
-gute Masseverbindungen: kein Probleme mit Blinker und Rücklicht die abwechselnd blinken, dadurch kann auch das Relais nicht über Fehlströme geschaltet werden.
Dieses Problem hatte ich erst mit den Relais als ich noch keine Masseleitungen gelegt habe. Durch die schlechten Masseverbindungen, gingen die Fernlichter an, als ich geblinkt habe...

Es ist zwar ein Haufen Arbeit, aber danach ist Ruhe. Ich habe auch über ein extra Relais meine Zusatzfernlichter geschaltet. Die hätten mir ansonsten alles Zusammengeschmort.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Drumlix
Matschlochsucher
Beiträge: 226
Registriert: Donnerstag 19. April 2007, 07:46
Wohnort: 67700 Niederkirchen

Beitrag von Drumlix » Dienstag 4. Dezember 2007, 20:23

Tja, wie hat mein alter Meister schon gesagt:
Kaum macht man´s richtig, schon funktionierts !!!
Gruss Achim
Eljot - first time , first love ...

Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
Beiträge: 1100
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Beitrag von 4x4driver » Dienstag 4. Dezember 2007, 20:31

@ rostkiller
deine Beschreibung ist eine wertvolle Hilfe!
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011

theyelloweljot
Matschlochsucher
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 21. März 2007, 20:29
Wohnort: Villach, Österreich

Beitrag von theyelloweljot » Mittwoch 5. Dezember 2007, 19:44

@rostkiller: dein beitrag ist wirklich eine hilfe !

ich werde die scheinwerfer jetzt auch über relais schalten. dank rann habe ich jetzt auch einen neuen kabelbaum, den meiner ist eine katastophe.

wo hast du die relais eingebaut und wieviele? für je eine seite ein relais?
oder gar für hinten und vorne, rechts und links extra relais?

Benutzeravatar
rostkiller
Schlammcatcher
Beiträge: 97
Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 18:33
Wohnort: Glottertal

Beitrag von rostkiller » Donnerstag 6. Dezember 2007, 15:43

Hallo

Ich habe Standlicht und Rücklichter zusammen, Ablendlichter und Fernlichter jeweils ein Relais. Also ein Relais fürs Abblendlicht und nicht zwei. Hängt aber vom Relais ab was das an Ampere verträgt. Die Leitungen habe ich vom Lichtschalter aus verfolgt und abgegriffen. Ich glaube die enden eh am Sicherungskasten. Dort habe ich auch die Relais sitzen. Die Kabel dann an die Spule des Relais´ angelegt und auf der Schließerseite dann die neuen Leitungen vom Sicherungskasten zum Scheinwerfer. Die Relais gibt es beim Boschdienst. Die können Dir auch sagen welche Du nehmen kannst.

Gruß

Andreas

Benutzeravatar
Nepomuk
Netzmeister I.R.
Beiträge: 2502
Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 22:32
Wohnort: Vorderpfalz, Raum Speyer
Kontaktdaten:

Beitrag von Nepomuk » Freitag 7. Dezember 2007, 01:04

Wenn man ohne Relais den Fehler nicht findet, wie dann mit Relais? Ich fahre seit Jahren mit dem originalen Kabelbaum ohne Relais (außer meinen orthopädischen Sitzen,die kriegen strom über relais).
Kaum Probleme, lediglich zeitweise das bekannte Symtom starten erst beim loslassen des Zündschlüssels.

Warum unnötige Fehlerquellen einbauen?

Kabelsteckverbindungen ab Sicherungskasten bis Masseanschluss am Scheinwerfer überprüfen und Kontaktfehler beheben,dann funktioniert es.

Den Fehler finden und beheben, keine neuen einbauen! Jede Änderung ist eine zusätzliche potentielle Fehlerquelle und Zeitbombe.
Wie willst du ein Relais einbauen,wenn du nicht mal eine schlechte Kabelverbindung findest?
Ich stimme Walter zu: Geh zu einem Spezialisten, bevor die Karre abfackelt!
Sorry
Gruß
Stefan
Gruß, Stefan

PS: https://youtu.be/bs5IPFeZaEM
5x Teilnehmer der Alpen-Tour, div Vogesen-Touren, 3040m Höhe erreicht
Suzukero Argentina Nr 4777
Pfälzer ist das höchste, was ein Mensch werden kann

theyelloweljot
Matschlochsucher
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 21. März 2007, 20:29
Wohnort: Villach, Österreich

Beitrag von theyelloweljot » Freitag 7. Dezember 2007, 02:40

ich finde die relais-version besser - vor allem auch weil ich viel mit anhänger fahre!

theyelloweljot
Matschlochsucher
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 21. März 2007, 20:29
Wohnort: Villach, Österreich

Beitrag von theyelloweljot » Mittwoch 12. Dezember 2007, 21:25

also die lichter über relais zu schalten kann ich nur empfehlen.
ein bekannter hat seinen LJ ohne relais neu verkabelt. also so wie im serienzustand. die sicherung von den leuchten wird trotzdem bei längeren fahren mit fernlicht ziemlich heiß.
ich habe das problem nicht mehr. außerdem leuchtet mein LJ jetzt wieder anständig die straße aus. fast ein drittel heller als der LJ meines bekannten.

@nepomuk:
das ich den fehler so oder so suchen musste war mir natürlich klar.
als "potentielle Fehlerquelle und Zeitbombe" sehe ich die relais nicht.
wenn man alles sauber und leicht zugänglich einbaut, stecker verlötet und mit schrumpfschläuchen versieht haltet das bestimmt länger als die restliche LJ-elektrik.

Benutzeravatar
4x4driver
LJ80-Techniker
Beiträge: 1100
Registriert: Sonntag 26. August 2007, 21:44
Wohnort: 97199 Ochsenfurt bei Würzburg - Franken

Beitrag von 4x4driver » Mittwoch 12. Dezember 2007, 22:48

Ich werde meine Verbraucher bei Gelegenheit auch über Relais schalten, dann kann man vom Relais zum Schalter selbst mit den dünnsten Kabeln fahren und der wird nicht mehr belastet. Es wundert mich schon dass 1980 ohne Relais gearbeitet wurde, ich habe viel früher schon meine Scheinwerfer über Relais geschaltet.
Walter
der, der Elektronik im Geländewagen haßt,
H- Zulassung seit 1.6.2011

lj9999

Beitrag von lj9999 » Donnerstag 13. Dezember 2007, 22:30

moin,
Wenn man ohne Relais den Fehler nicht findet, wie dann mit Relais?
mit relais kannst du den fehler schneller finden. wenn das relais so funktioniert wie es soll, die lampen aber nicht leuchten, ist der fehler im hauptstromkreis (defekte sicherung;kabel;leuchtmittel etc) macht das relais nicht was es soll, ist was im steuerkreis nicht o.k. oder das relais kaputt. somit ist die fehlerquelle schonmal zur hälfte eingegrenzt. zudem schonen relais die kontakte der alten schalter, da diese dann die relativ hohen ströme nicht mehr abbekommen.
gruß
hartmut

Antworten