Projetkt Eljot

Hier könnt ihr eure eigenen LJ-Projekte vorstellen und über Fortschritte und Rückschläge berichten. Bitte nur Fragen die, die Projekte betreffen.

Moderator: Gatito

Forumsregeln
Spielregeln Projekte
...ist alles wirklich ganz einfach!
Wie wir alle wissen sind unsere LJs mehr als nur Autos.
Ob wir's wollen oder nicht, werden sie frueher oder spaeter irgendwie zu Projekten.
Normalerweise besteht dabei die Aufgabe den LJ in einen fahrbereiten Zustand zu erhalten, was nicht immer leicht ist (aber dank der vielen LJ-Freunde hier und mit Hilfe von 'Fragen zur Technik' machbar!)
Hin und wieder aber landet eine Ellie in den Haenden eines kreativen LJ-Freundes, der etwas mehr vorhat: Sei es eine Totalrestauration, eine dezente Hoeherlegung, ein gewagter Motortausch oder eben eine andere Verschoenerung...
Wenn Euer LJ also so ein Projekt geworden ist (oder Ihr vielleicht gerade damit angefangen habt ein bisschen zu planen) dann nix wie rein in die 'Projekte'.
Der Uebersicht halber gibt es nur eine Regel: Pro LJ nur ein Thread.
Wer mehr LJs hat darf auch mehr Threads starten.
Auf diese Weise sieht man immer wer wo gerade welchen Fortschritt gemacht hat und aus eigener Erfahrung findet man alles nachher viel einfacher...
Ansonsten darf alles rein was zum Projekt gehoert: Bilder, Berichte, Fragen, Kommentare. Wer sein Projekt allerdings verkaufen will macht das natuerlich woanders...
Und zu guterletzt noch: Dass wir alle nett zueinander sind, versteht sich ja von selbst. Und vor allem hier, denn jeder ist stolz auf sein Projekt, nicht wahr?

Viel Spass,
Christian
Benutzeravatar
Nick
Rostlöser
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 4. April 2020, 18:04
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Nick » Mittwoch 28. April 2021, 16:53

Zeit und Lust....2 wichtige Faktoren :peace: . Was den mechanischen Teil angeht habe ich echt Lust darauf gehabt, und wollte halt auch gleich wirklich alles neu machen. Wann kommt man nochmal so gut an alle teile ran ;-). Zu der Zeit...... die hab ich halt, und mit Corona standen viele ander Freizeitbeschäftigungen und Vereinsleben halt still. Also beste Vorraussetzungen um das Projekt zu starten.

Thema Scheibenbremsen...was soll ich sagen, erst einmal will ich das Fahrzeug soweit möglich im orginal Zustand lassen. Ich habe aber von mehreren Leuten bereits gesagt bekommen, dass ich wohl früher oder später auf Scheibenbremsen umbauen werde. Mal sehen
--> BUILT, NOUGT BOUGHT <--

Benutzeravatar
Nick
Rostlöser
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 4. April 2020, 18:04
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Nick » Mittwoch 28. April 2021, 17:03

Seit meiem letzten Post ging es nur schleppend voran. Bevor ich die Karosse zum entlacken gebracht habe, habe ich das alte Armaturenbrett noch rausgemschmissen. Wie bereits erwähnt, hatte der Vorbesitzer alles zerschnitten und Löcher rein gemacht für irgendwelche komischen Knöpfe, Schalter, Radio und Kontrollleuchten :glasses:.
Das Handschuhfach war ebenfals nicht mehr vorhanden, auch das habe ich neu gemacht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
--> BUILT, NOUGT BOUGHT <--

Benutzeravatar
Nick
Rostlöser
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 4. April 2020, 18:04
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Nick » Mittwoch 28. April 2021, 17:24

Am 30 ten November hab ich dir Karosse dann zum entlacken gebracht. Ende Januar kam sie erst zurück. Ein verstauchter Fuss und der Anblick der entlackten Karosse verzögerten den weiteren Velauf aber. Vor dem Entlacken sah das alles nicht so wild aus. Die alten Bleche vom Vorbesitzer sollten dann raus und hier und da ein kleine Loch zuschweissen, wird wohl nicht soviel Arbeit...dacht ich :roll: Bis ich ende Januar die Karosse abholte. Der Vorteil einer entlackten Karosse, die schweissarbeiten sind gut machbar. Der Nachteil, man sieht wirklich jedes kleine Loch :shock: :shock: .

Jeder kennt das wohl wenn es dann ans schweissen geht. Die Motivation schwindet schlaghaft. Ich stellt die Karosse also erstmal in die Ecke, bestellte die Reparaturbleche und legte alles in den Body. Immer wieder drückte ich mich vor der Arbeit aber vor 3 Wochen riss ich mich zusammen und fing erstmal langsam an. Letzt Woche hatte ich so die Schnauze voll das ich einfach nicht voran kam und holte mir Urlaub. Ziel: Der Body soll fertig werden. Also von Freitag bis heute war erstmal jeden Tag Werkstatt angesagt. Resultat: Der Body ist fertig.

Hatte ich schon erwähn, dass die Reparturbleche einfach nur miserabel und nicht passgenau sind. Was für eine Katastrophe

Morgen hole ich mir noch das Material für die Querstrebe hinter den Sitzen, auch die wurde vom Vorbesitzer rausgetrennt.

Danach sind die beiden Türen noch an der Unterkante zu schweissen und dann geht die Karosse zur KTL Beschichtung

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Alleine diese Ecke herzustellen und einzuschweissen brauchte fast 4 Stunden

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
--> BUILT, NOUGT BOUGHT <--

Benutzeravatar
b-kadett
Matschlochsucher
Beiträge: 235
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 20:26

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von b-kadett » Mittwoch 28. April 2021, 18:45

Hi Nick, sehr schön zu sehen, das es weitergeht mit deinem Projekt.
Sieht schon gut aus, was du da machst.
Es freut mich, das es hier wieder etwas zum Lesen gibt. :daumen:

Gruß aus dem Sauerland,
Lorenz und Andrea

Benutzeravatar
Skipper
Projektologe
Beiträge: 1051
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 19:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Skipper » Mittwoch 28. April 2021, 20:08

Schöne Doku, da kommen Erinnerungen hoch. Aber hatte nicht so schöne Werkzeuge.

Lass die Strebe hinter den Sitzen weg. Könntest sie mit den moderneren Knotenblechen ersetzen.
Gruß

Harry


Was mach ich nur wenn ich fertig bin?

Benutzeravatar
hoschi
LJ80-Infiziert
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von hoschi » Freitag 30. April 2021, 09:49

cool, schafft deine kantbank auch 2mm blech...
und die ecke super gelöst! TOP!
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!

Benutzeravatar
Nick
Rostlöser
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 4. April 2020, 18:04
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Nick » Sonntag 2. Mai 2021, 10:41

2mm Blech ist Grenzwertig. Da muss man schon ordentlich Kraft aufbringen. Geht aber wie du siehst :bigsmile:
--> BUILT, NOUGT BOUGHT <--

Benutzeravatar
Rettich
LJ80-Infiziert
Beiträge: 673
Registriert: Montag 12. Februar 2007, 09:11

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Rettich » Sonntag 2. Mai 2021, 15:41

Hallo Nick,
Super Arbeit, Tauchbadentlacken mit Rostentfernung und später noch eine KTL Beschichtung ist das optimalste was man wohl machen kann, :daumen:
Mit gefällt auch dein Bemühen so viel wie möglich von der Original Karosserie zu erhalten, das ist ja eigentlich der Sinn einer Restaurierung.
Im Grunde genommen ist der Zustand deiner Karosserie noch recht gut gewesen, hier im Forum sind schon weitaus schlechtere wieder zum Leben erweckt worden.
Das Problem mit den Reparturblechen ist leider schon lange bekannt, aber man hat leider nicht viele Alternativen.

LG. Christian :drive:
LJ80 Less is more

Benutzeravatar
Nick
Rostlöser
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 4. April 2020, 18:04
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Nick » Sonntag 16. Mai 2021, 10:24

Ging jetzt alles schneller als geplant.

Vor 2 Wochen mal angefragt wegen Termin für KTL-Beschichtung. Termin wäre nicht das Problem, aber die enormen Kosten die auf mich zukämme wenn ich so eine kleine Karrosse machen lassen würde. Problem, Gestell wo die Karrosse aufgespannt wird, hat 5 x 2,4m , berechnet wird immer auf Palette (egol ob die voll ist, oder nicht) und nicht aufs Fahrzeug. Wenn ich Zeit hätte würde er schauen ob er noch ein kleines Fahrzeug finden würde, dann würden sich die Kosten halbieren, das könnte aber etwas dauern. Da ich ja Zeit habe, verblieben wir erst mal so.

2 Tage später, er hätte ein Fahrzeug, wann ich meins bringen könnte...... :jump:

Da ich ja nur noch die Stange zu machen hatte, bestellt ich mal schnell das Material und fing schon mal mit den beiden Türen an.

Am Mittwoch ging die Karosse dann zur Beschichtung. wird jetz mit einem Mini zusammen gemacht :-) .Bin auf das Resultat gespannt

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
--> BUILT, NOUGT BOUGHT <--

Benutzeravatar
hoschi
LJ80-Infiziert
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58
Wohnort: double-u-upper-valley

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von hoschi » Mittwoch 9. Juni 2021, 11:52

pferdehänger gehen für fast alles...sogar mopped´s passen da bestens rein...
und pennen geht auch.
(die stehen eh die meiste zeit auf der koppel, mal flott ausleihen und ab dafür)
Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger
Echte Männer benutzen keinen Schirm. Sie werden nass, verfluchen das düdeldüdi...., erkälten sich und sterben!

Benutzeravatar
Nick
Rostlöser
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 4. April 2020, 18:04
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Nick » Donnerstag 24. Juni 2021, 19:54

Letzte Woche habe ich meine Karosserie wieder abgeholt von der KTL-Beschichtung. Nun ist sie John Deere grün :crazy: .

Momentan warte ich auf meine Nahtdichtpistole. Wen wunderts......Durch Corona gibt es lieferverzögerungen. :hammer:

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe, dass ich bis zu meinem Urlaub, ende Juli, den Unterboden fertig habe und den Body dann aufs Fahrgestell bekomme
--> BUILT, NOUGT BOUGHT <--

Benutzeravatar
Skipper
Projektologe
Beiträge: 1051
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 19:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Projetkt Eljot

Beitrag von Skipper » Donnerstag 1. Juli 2021, 19:26

Sieht doch ganz gut aus. :appl:

Die Löcher fürs Verdeck sind zwar original, aber ziemlich bescheiden zu bedienen find ich.
Gruß

Harry


Was mach ich nur wenn ich fertig bin?

Antworten